Buochser Schiffsteg: Sanierung beginnt demnächst

Die Sanierungsarbeiten am Schiffsteg Buochs starten nächste Woche. Unmittelbar nach Abschluss der Arbeiten sollen die Kursschiffe wieder in Buochs halten.

Drucken
Teilen
Der teilgesperrte Schiffsteg Buochs. (Bild: Corinne Glanzmann, 30. Mai 2018)

Der teilgesperrte Schiffsteg Buochs. (Bild: Corinne Glanzmann, 30. Mai 2018)

Mit der Ausführung der Sofortmassnahmen zur Sicherung des Schiffsteges Buochs wird am 9. Juli begonnen, wobei mit einer Bauzeit von vier bis fünf Wochen zu rechnen ist, wie der Gemeinderat mitteilt. Dieser hatte für die Arbeiten einen Kredit in der Höhe von 146'000 Franken gesprochen und die Kibag Bauleistungen AG und Staubli, Kurath & Partner AG mit dem Sanierungsprojekt beauftragt. Seitens Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) sei versichert worden, dass die Schiffstation Buochs nach Beendigung der Arbeiten umgehend wieder gemäss Fahrplan bedient werde. Dies dürfte zirka Mitte August der Fall sein, heisst es weiter.

Bei einer Inspektion im März 2018 war festgestellt worden, dass der Steg Schäden aufweist. Nahezu die ganze Front war unter der Betonplatte herausgerissen und ein Hohlraum unter dem Belag ausgespült worden. Grund dafür war wohl der Sturm Burglind, welcher dem Steg mehr als erwartet zugesetzt hatte. Als Sofortmassnahme wurde der Schiffsteg umgehend gesperrt. Nach weiteren Abklärungen konnte die Absperrung Ende April so angepasst werden, dass der Zugang zu den Räumlichkeiten der Stand-Up-Paddling-Anbieter wieder möglich war. (red)