Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Camping Buochs steuert Rekordjahr an

Der vor einem Jahr modernisierte und erweiterte TCS-Campingplatz in Buochs hat eine erfolgreiche zweite Saison hinter sich. Die Gästezahl hat sich nahezu verdoppelt.
Matthias Piazza
Auf dem Campingplatz Buochs gibt es auch Unterkünfte wie Safarizelte und Tipis. (Bild: Corinne Glanzmann (Buochs, 21. Juni 2017))

Auf dem Campingplatz Buochs gibt es auch Unterkünfte wie Safarizelte und Tipis. (Bild: Corinne Glanzmann (Buochs, 21. Juni 2017))

Wer seine Ferien auf dem TCS-Campingplatz in Buochs plant, tut gut daran, frühzeitig zu buchen. Vor allem in den Sommermonaten ist er sehr begehrt. «Irgendein Plätzchen findet sich immer, aber die Auswahl ist dann nicht mehr so gross», sagt Oliver Grützner, Leiter Tourismus und Freizeit des TCS.

Seine Bilanz kurz vor Ende der Sommersaison fällt euphorisch aus. «Wir sind vom Ansturm überwältigt. Wir steuern auf ein Rekordjahr zu.» Zwischen dem Saisonstart Ende März und Ende Juli verzeichnete der Campingplatz Buochs fast doppelt so viele Gäste wie zwischen Ende Mai und Ende Juli des Vorjahres.

«Wir haben mit einer Zunahme gerechnet, aber nicht mit einer so starken», freut sich Oliver Grützner. Auch wenn die Investitionen für die Erweiterung und Modernisierung von sechs Millionen Franken noch nicht amortisiert seien, hätten sie sich mehr als gelohnt. TCS und die Genossenkorporation Buochs als Landbesitzerin teilten sich die Kosten.

Breites Angebot spricht sich herum

Im vergangenen Jahr wurde der 1960 eröffnete Campingplatz um rund 15000 auf 35000 Quadratmeter erweitert sowie gestalterisch und technisch grundlegend erneuert. Die Anlage verfügt nun über 27 Reisemobil- Stellplätze, 124 Touristenplätze, 100 Saisonplätze, eine Zeltwiese sowie zahlreiche Unterkünfte wie Tipis, luxuriöse Bungalows oder ausgebaute Mini-Nostalgiewagen. Kürzlich wurden dafür die letzten Baugesuche nachträglich eingereicht, wie dem Amtsblatt zu entnehmen war. Dies sei allerdings nur eine Formsache, wie Oliver Grützner festhält.

«Wir haben für jeden Geschmack und jedes Budget die richtige Unterkunft auf unserem Campingplatz. Das hat sich mittlerweile herumgesprochen», erklärt er sich den Ansturm. Dies widerspiegle sich auch in der Zusammensetzung der Gäste. «Bei uns campieren Alleinstehende ebenso wie Familien, Schulklassen, Jugendliche mit ihrem VW-Bus oder Pensionierte.»

Drei Viertel der Gäste sind Schweizer, den Rest stellen vor allem Holländer und Deutsche, die auf der Durchreise sind. Buochs ist der modernste der 23 TCS-eigenen Campingplätze. «Damit dient er uns auch als Anschauungsbeispiel, der auch von Camping-Fachleuten besucht wird», erzählt Oliver Grützner stolz.

Camping ist im Trend

Keine Frage, der Campingplatz Buochs ist mit seiner modernen Infrastruktur auf der Höhe der Zeit. Doch dies sei nicht der einzige Erfolgsfaktor, meint Oliver Grützner. «Camping ist wieder im Trend. Es ist mehr als Übernachten. Es ist ein Lebensgefühl. Man kann ausbrechen aus seinem Alltagsleben und in der Badehose im Liegestuhl vor dem Wohnmobil das Leben geniessen.» Und dann habe natürlich auch das schöne Wetter seinen Beitrag zur erfolgreichen Saison geleistet.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.