Coronavirus
Auch Nidwaldner Skigebiete schliessen

Der Skibetrieb in den Nidwaldner Skigebieten bleibt über die Weihnachtstage eingestellt. Dies teilt der Kanton am Freitagabend mit.

Drucken
Die Nidwaldner Skigebiete schliessen zwischen dem 22. und 29. Dezember.

Die Nidwaldner Skigebiete schliessen zwischen dem 22. und 29. Dezember.

Bild: Corinne Glanzmann

Nach Luzern, Schwyz und Zug, schliessen auch die Nidwaldner Skigebiete zwischen dem 22. und 29. Dezember. Der Kanton Nidwalden schreibt in einer Mitteilung: «Die Belastung in den Spitälern der Zentralschweiz ist derzeit sehr hoch. Um das Risiko von Engpässen in der Patientenversorgung zu reduzieren, wird der Betrieb von Ski- und Sesselliftanlagen sowie von Ski- und Schlittelpisten im Kanton Nidwalden zwischen dem 22. und 29. Dezember 2020 nicht bewilligt» Die Schliessung sei mit den anderen Zentralschweizer Kantonen abgesprochen, heisst es weiter.

Allen voran sei das Luzerner Kantonsspital als Zentrumsspital derzeit kaum noch in der Lage, zusätzliche Patientinnen und Patienten aus den umliegenden Kantonen aufzunehmen. Die Gesundheits- und Sozialdirektorin Michèle Blöchliger lässt sich in der Mitteilung zitieren:

«Es ist aber nicht nur eine Frage der Kapazitäten, sondern vor allem der Belastung des medizinischen Personals. Dieses läuft zusehends am Limit»

Vor dem Hintergrund der kommenden Festtage und den aktuellen Schneebedingungen ist davon auszugehen, dass viele Wintersportlerinnen und –sportler den Besuch von Skigebieten vorsehen, heisst es in der Mitteilung weiter. Dadurch steige die Wahrscheinlichkeit von Schneesportunfällen und einer zusätzlichen Belastung für die Spitäler und das Gesundheitspersonal.

Michèle Blöchliger sagt in der Mitteilung abschliessend: «Es ist uns bewusst, dass diese Massnahme für die Skigebiete kurz vor Weihnachten äusserst einschneidend ist. Doch die Entwicklung in den Spitälern ist besorgniserregend und der Aufrechterhaltung des Gesundheitssystems gilt höchste Priorität»

Aktuelle Nachrichten