Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

CVP NIDWALDEN: Dreierticket für den Nidwaldner Regierungsrat

Die CVP Nidwalden tritt mit Hugo Kayser, Maria Wyrsch und Alois Bissig zu den Regierungsratswahlen an. Maria Wyrsch erzielte das beste Resultat.
Die drei Regierungsratskandidaten der CVP Nidwalden haben den Wahlkampf entflammt: (v.l.) Alois Bissig, Maria Wyrsch und der bisherige Regierungsrat Hugo Kayser. (Bild Roger Zbinden/Neue NZ)

Die drei Regierungsratskandidaten der CVP Nidwalden haben den Wahlkampf entflammt: (v.l.) Alois Bissig, Maria Wyrsch und der bisherige Regierungsrat Hugo Kayser. (Bild Roger Zbinden/Neue NZ)

Die CVP Nidwalden hat am Donnerstag-Abend im Gemeindesaal Stansstad ihre Kandidaten für die Regierungsratswahl am 7. März nominiert. Mit 192 gegen 80 Stimmen (bei 8 Enthaltungen) entschieden sich die Mitglieder schliesslich für ein Dreier- anstelle eines Vierer-Tickets.

Nach zwei Wahlgängen war klar: Nebst ihrem bisherigen Regierungsrat Hugo Kayser (einstimmig nominiert) steigt die Partei mit der Buochserin Maria Wyrsch (176 Stimmen) und dem Ennetbürger Alois Bissig (143 Stimmen) ins Rennen. Somit unterstreicht die CVP, dass sie wieder eine Frau in die Regierung entsenden will. Wyrsch holte am meisten Stimmen. Und die CVP portiert mit Bissig einen Juristen.

Geri Wyss

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.