DALLENWIL: Das Aufräumen nach der Windböe

Wie hoch der Schaden ist, den die heftige Windböe am Mittwoch in Dallenwil hinterlassen hat, ist noch unklar. Bislang sind 50 Schadensmeldungen bei der Nidwaldner Sachversicherung eingegangen.

Drucken
Teilen
Hans Niederberger (unten links) hat die eingebrochene Fassade seiner Autospenglerei notdürftig mit Holzplatten verschlossen.

Hans Niederberger (unten links) hat die eingebrochene Fassade seiner Autospenglerei notdürftig mit Holzplatten verschlossen.

Der Schreck sitzt noch bei vielen tief in den Knochen. Einige Mitarbeiter verschiedener Betriebe hatten offenbar riesiges Glück, dass sie nicht verletzt wurden. Gross sind die Schäden vor allem an Autos, Dächern, Fassaden und Scheiben. Gemäss Auskunft von Meteo Schweiz kann es in Tälern zu solchen kurzen, aber sehr heftigen Windstössen kommen. Dies geschehe meistens zufällig, voraussehen könne man das kaum.

Adrian Venetz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Nidwaldner Zeitung