DALLENWIL: Einzug ins Kaiserreich

An der Kinderfasnacht meinte es das Wetter noch einmal gut mit den Fasnächtlern. Für die Ribi-Häxä war es die Rückkehr nach einer intensiven Reise.

Edi Ettlin
Drucken
Teilen
Die Ribi-Häxä Dallenwil ziehen in ihr Kaiserreich ein. (Bild: Edi Ettlin (Dallenwil, 28.02.2017))

Die Ribi-Häxä Dallenwil ziehen in ihr Kaiserreich ein. (Bild: Edi Ettlin (Dallenwil, 28.02.2017))

Edi Ettlin

redaktion@nidwaldnerzeitung.ch

Nachdem die Sonne das Fasnachtsvolk während Tagen verwöhnt hatte, blieb auch die Kinderfasnacht in Dallenwil am Güdisdienstag trotz angesagtem Hudelwetter trocken. Neugierige allen Alters säumten die Strasse, als sich der Umzug mit sechs Guuggenmusigen in Bewegung setzte. Dazwischen gab es einige fantasievoll verkleidete Gruppen zu bewundern. Ins Publikum gemischt hatten sich auch wieder Grindä, die seit dem Schmutzigen Donnerstag schon hier und da positiv aufgefallen waren.

Sechs auswärtige Anlässe besucht

Die Kinderfasnacht und die anschliessende Uislumpätä wurden von den Ribi-Häxä organisiert. Für die Dallenwiler Guugenmusig war es eine Rückkehr ins selbst ausgerufene Kaiserreich nach österreichischem Vorbild. «Sechs auswärtige Anlässe haben wir seit dem Schmutzigen Donnerstag besucht», sagt OK-Chef Fabian Krasniqi. Darunter war auch ein Gastspiel im aargauischen Sins. Sind die Guuggen nach so einer intensiven Zeit nicht langsam müde? Krasniqi verneint: «A d’Uislumpätä megid mier immer!»