DALLENWIL: Zwei Verletzte wegen scheuendem Pferd

Am Sonntagabend hat sich in Dallenwil auf der Erlenpanstrasse ein nicht alltäglicher Verkehrsunfall mit einer Pferdekutsche ereignet. Zwei junge Frauen wurden dabei verletzt.

Drucken
Teilen
Mit dieser Kutsche passierte der Unfall (Bild: Kantonspolizei Nidwalden)

Mit dieser Kutsche passierte der Unfall (Bild: Kantonspolizei Nidwalden)

Die zwei jungen Frauen lenkten gegen 18 Uhr die Kutsche auf der Erlenpanstrasse in Richtung Kirche. Bei der Einmündung in die Kirchenstrasse scheute das Pferd aus noch ungeklärten Gründen. In der Folge wendete das Pferd mit der Kutsche und fuhr auf der Strasse wieder talwärts. Nach zirka 200 Meter stürzte das Pferd samt Kutsche, das Gespann blieb auf der Seite liegen.

Die beiden Führerinnen wurden unterwegs abgeworfen und dabei verletzt. Sie wurden mit dem aufgebotenen Rettungsteam zur Kontrolle ins Kantonsspital nach Stans überführt. Das Pferd erlitt durch den unkontrollierten Ritt und den Sturz so starke Verletzungen, dass es durch einen beigezogenen Tierarzt noch auf der Unfallstelle eingeschläfert werden musste.

An der Kutsche entstand beträchtlicher Sachschaden. Zur Bergung der Kutsche wurde ein Abschleppdienst beigezogen. Zu den Verletzungen der beiden verunfallten Personen können im Moment noch keine Angaben gemacht werden. Weshalb das Pferd scheute und wie sich der Unfallhergang genau abspielte wird nun durch die Kantonspolizei Nidwalden abgeklärt.

pd/nop