Das Gewerbe hat sich erholt

39 Betriebe präsentierten sich an der Gewerbeausstellung in Hergiswil. Nach Rückschlägen herrscht nun wieder Aufbruchstimmung.

Drucken
Teilen
Goldschmied Jo Blättler zeigt auf, wie man Altgold einschmelzen und daraus neue Schmuckstücke herstellen kann. (Bild: Richard Greuter / Neue NZ)

Goldschmied Jo Blättler zeigt auf, wie man Altgold einschmelzen und daraus neue Schmuckstücke herstellen kann. (Bild: Richard Greuter / Neue NZ)

Der Hergiswiler Gewerbeverein feiert heuer sein 100-Jahr-Jubiläum. Aber nicht nur das. Während dreier Tage luden rund 39 Aussteller am vergangenen Wochenende zur Hergiswiler Gewerbeausstellung (Hega) ein. Mit viel Kreativität und Engagement boten die Betriebe dem Publikum einen interessanten Querschnitt durch das Gewerbe im Lopperdorf. Dabei war den Geschäften zuletzt nicht immer nach Lachen zumute gewesen. Die wegen Felssturz gesperrte Kantonsstrasse zwischen Hergiswil und Stansstad bereitete einigen Betrieben starke Bauchschmerzen. Nun aber haben sie sich von diesem Rückschlag wieder erholt, wie die Hega auf gelungene Art und Weise zeigte.

An der Ausstellung vermisst wurde aber ein Stand der Glasi.

red

Goldschmied Jo Blättler zeigt auf, wie man Altgold einschmelzen und daraus neue Schmuckstücke herstellen kann. (Bild: Richard Greuter / Neue NZ)
22 Bilder
Anstossen mit einem guten Glas Wein. (Bild: Richard Greuter / Neue NZ)
Remigi Odermatt von der Firma Elektro Waser im Gespräch mit Besuchrn. (Bild: Richard Greuter / Neue NZ)
Gemeindepräsident Remo Zberg (li.) und der ehemalige Schulratspräsident Beni Kugler im Gespräch mit Josi Niederberger der Trike-Fahrzeuge vermietet. (Bild: Richard Greuter / Neue NZ)
Anstossen mit einem guten Glas Wein. (Bild: Richard Greuter / Neue NZ)
Möbel Näf beanspruchte eine grosse Ausstellungsfläche und zeigt seine ganze Vielfalt. (Bild: Richard Greuter / Neue NZ)
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ

Goldschmied Jo Blättler zeigt auf, wie man Altgold einschmelzen und daraus neue Schmuckstücke herstellen kann. (Bild: Richard Greuter / Neue NZ)