Das grösste Schneesportlager der Schweiz ist eröffnet

Auch 24 Jugendliche aus Nid- und Obwalden sind an der Lenk im Simmental dabei.

Philipp Unterschütz
Hören
Drucken
Teilen
Die Obwaldner marschieren ins Lager ein.

Die Obwaldner marschieren ins Lager ein.

Bild: PD

Am vergangenen Freitagabendfiel auf dem Kronenplatz an der Lenk der Startschuss zum grössten J+S Schneesportlager des Landes. Rund 600 Jugendliche, 150 freiwillige Helferinnen und Helfer sowie zahlreiche Schaulustige feierten die Eröffnung des 79. JUSKILA. Das Lager dauert bis am 8. Januar 2020.

Dabei sind 600 Jugendliche im Alter von 13 und 14 Jahren sowie 150 ehrenamtliche Leiterinnen und Leiter. Unter den 600 Jugendlichen befinden sich auch 24 Teilnehmende aus den Kantonen Nidwalden und Obwalden. Das Lager  kann nur dank der Unterstützung der ehrenamtlichen Leiterinnen und Leiter und diverser grosser Sponsoren stattfinden. Die sechshundert ausgelosten Jugendlichen bezahlen lediglich 120 Franken.

Mit einem warmen Punch in der Hand sowie einer mitreissenden Rap-Show des Rappers und Entertainers Knackeboul wurde das Lager am Freitagabend feierlich eröffnet. Auch Urs Lehmann, Swiss-Ski Präsident, weilte unter den Gästen und liess sich von der festlichen Stimmung auf dem Kronenplatz mitziehen: «Das JUSKILA rückt den Wintersport und die Begegnung der Menschen ins Zentrum. Auch ihr begegnet während dieser Lagerwoche neuen Menschen und knüpft neue Freundschaften. Und: Ihr seid alle Botschafter des Schneesportes!»

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Nidwalden.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Nidwalden.

Bild: PD