Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Den ganzen Samstag des Innerschweizer Musikfests im Liveticker zum Nachlesen

Am ersten Innerschweizer Musikfest in Hergiswil stellen sich Blasmusikformationen aus der Zentralschweiz dem Wettbewerb. Auch am Samstag wurde marschiert, musiziert und juriert – glücklicherweise, bevor Wind und Regen über Hergiswil zogen. Was sonst noch so passierte steht in unserem Liveticker.
Die Stadtmusik Sursee in Reih und Glied. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Die Stadtmusik Sursee in Reih und Glied. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Die Stadtmusik Sursee bei der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Die Stadtmusik Sursee bei der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Eine Ehrendame bei der Harmoniemusik Stans bei der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Eine Ehrendame bei der Harmoniemusik Stans bei der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Die Stadtmusik Sursee bei der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Die Stadtmusik Sursee bei der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Der Dirigent der Feldmusik Lungern richtet aus. An der Marschmusik spielt nämlich nicht nur der Klang, sondern auch die gleichmässige Aufteilung eine elementare Rolle. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Der Dirigent der Feldmusik Lungern richtet aus. An der Marschmusik spielt nämlich nicht nur der Klang, sondern auch die gleichmässige Aufteilung eine elementare Rolle. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Da wird nichts dem Zufall überlassen... (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Da wird nichts dem Zufall überlassen... (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
... denn den Juroren – hier links mit Hut und roter Krawatte – fällt jede Ungereimtheit auf. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)... denn den Juroren – hier links mit Hut und roter Krawatte – fällt jede Ungereimtheit auf. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Der Dirigent der Feldmusik Lungern und seine Musik vor der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Der Dirigent der Feldmusik Lungern und seine Musik vor der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Die Feldmusik Hellbühl marschiert zum Taktstock. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Die Feldmusik Hellbühl marschiert zum Taktstock. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Die Feldmusik Beckenried bei der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Die Feldmusik Beckenried bei der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Die Feldmusik Hellbühl bei der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Die Feldmusik Hellbühl bei der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Der Musikverein Buochs marschiert. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Der Musikverein Buochs marschiert. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Die Feldmusik Unterägeri bei der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Die Feldmusik Unterägeri bei der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Auch die Tubisten müssen ihre schweren Instrumente im Gehen spielen. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Auch die Tubisten müssen ihre schweren Instrumente im Gehen spielen. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Die Musikgesellschaft Reichenburg (SZ) bei der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Die Musikgesellschaft Reichenburg (SZ) bei der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Die Musikgesellschaft Seelisberg bei der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Die Musikgesellschaft Seelisberg bei der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Die Musikgesellschaft Pfeffikon bei der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Die Musikgesellschaft Pfeffikon bei der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Mädchen warten auf ihren Einsatz bei der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Mädchen warten auf ihren Einsatz bei der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Die Musikgesellschaft Giswil bei der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Die Musikgesellschaft Giswil bei der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Ein Juror beurteilt einen Musikverein bei der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Ein Juror beurteilt einen Musikverein bei der Parademusik. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
So sieht dann das Bühnenbild aus: Von Röhrenglocken über Marimbas, Tubas und Posaunen – die Welt der Blasmusik ist vielfältig. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)So sieht dann das Bühnenbild aus: Von Röhrenglocken über Marimbas, Tubas und Posaunen – die Welt der Blasmusik ist vielfältig. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Der Dirigent der Musikgesellschaft Reichenburg (SZ) in Aktion. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Der Dirigent der Musikgesellschaft Reichenburg (SZ) in Aktion. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Musikgesellschaft Reichenburg. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Musikgesellschaft Reichenburg. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Geschafft: Die Musikgesellschaft Reichenburg ist mit ihrem Auftritt zufrieden und applaudiert ihrer Solistin. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Geschafft: Die Musikgesellschaft Reichenburg ist mit ihrem Auftritt zufrieden und applaudiert ihrer Solistin. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Zuschauer hören dem Vortrag des Musikvereins Buochs zu. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Zuschauer hören dem Vortrag des Musikvereins Buochs zu. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Die Feldmusik Lungern in Aktion. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Die Feldmusik Lungern in Aktion. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Voller Fokus der Musikantinnen und Musikanten der Feldmusik Lungern. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Voller Fokus der Musikantinnen und Musikanten der Feldmusik Lungern. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Ein junger Musiker der Feldmusik Lungern richtet seinen Notenständer. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Ein junger Musiker der Feldmusik Lungern richtet seinen Notenständer. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Auch bei den Saxophonisten der Feldmusik Lungern muss alles an den richtigen Platz. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Auch bei den Saxophonisten der Feldmusik Lungern muss alles an den richtigen Platz. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Die Feldmusik Lungern bejubelt das Resultat. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Die Feldmusik Lungern bejubelt das Resultat. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Auch hier bewerten Juroren die Auftritte. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Auch hier bewerten Juroren die Auftritte. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Die Unterschiede in Klang, Intonation oder Rhythmik herauszuhören ist auch für Profis nicht einfach. Die Konzentration ist auch abseits der Bühne gross. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Die Unterschiede in Klang, Intonation oder Rhythmik herauszuhören ist auch für Profis nicht einfach. Die Konzentration ist auch abseits der Bühne gross. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Es wird emsig notiert auf der Partitur. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Es wird emsig notiert auf der Partitur. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Besucher betrachten an einem Stand Instrumente. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Besucher betrachten an einem Stand Instrumente. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Mitglieder des Musikvereins Buochs vertreiben sich die Zeit vor ihrem Auftritt. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Mitglieder des Musikvereins Buochs vertreiben sich die Zeit vor ihrem Auftritt. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
Es wurde jedoch nicht nur marschiert: Auch die Konzertvorträge waren fester Bestandteil des Musikfests. Hier warten Mitglieder vom Musikverein Buochs auf ihren Auftritt. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)Es wurde jedoch nicht nur marschiert: Auch die Konzertvorträge waren fester Bestandteil des Musikfests. Hier warten Mitglieder vom Musikverein Buochs auf ihren Auftritt. (Bild: Philipp Schmidli, Hergiswil, 15. Juni 2019)
36 Bilder

Das Innerschweizer Musikfest in Hergiswil

Das Wichtigste in Kürze:

  • Vom 14. bis 16. Juni findet in Hergiswil das Innerschweizer Musikfest statt. Angemeldet sind rund 2000 Musikantinnen und Musikanten.
  • Etwa 5000 Besucher werden für das gesamte Fest erwartet. Nebst den Wettbewerbsvorträgen gibt es ein vielseitiges Rahmenprogramm.
  • Am Abend zog ein heftiges Gewitter über Hergiswil. Doch dies tat der Stimmung keinen Abbruch – die Musikantinnen und Musikanten verschoben einfach ins Festzelt.
20:00 Uhr
(Bild: Philipp Schmidli)

(Bild: Philipp Schmidli)

Damit schliessen wir den Liveticker des 1. Innerschweizer Musikfestes. Gefeiert und musiziert wird aber noch weiter, am Samstagabend spielen im Festzelt von 20 bis 22:30 Uhr die "Fäaschtbänkler", danach DJ Taxi.

Am Sonntag finden wiederum zahlreiche Wettbewerbsvorträge statt, um 15:15 Uhr in der Parademusik. Auf dem Pausenplatz spielt ab dem Mittag die Gruppe "Nostalgic Brass".

19:55 Uhr
(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

Es stürmt und regnet – und zwar stark. Es überrascht daher kaum, dass das Festzelt voll und der Aussenbereich leergefegt ist. Doch trotz garstigem Wetter ist die Stimmung im Zelt hervorragend.

19:41 Uhr
(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

Jetzt regnet es definitiv – also ab ins Festzelt!

19:37 Uhr

Auch die Bar auf dem Pausenplatz ist mit Planen und Blachen wetterfest gemacht worden.

Und trotzdem: Der Stimmung tut das Wetter keinen Abbruch. Die Musikantinnen und Musikanten bringen die letzten Instrumente in Sicherheit und suchen sich ein trockenes Plätzchen. Dabei plaudern, fachsimpeln und scherzen sie munter weiter.

19:31 Uhr
(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

Einige harren trotz Regentropfen draussen aus.

19:24 Uhr
(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

Es tröpfelt, immer mehr Leute verschieben sich ins trockene Festzelt.

19:15 Uhr
(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

Im Festzelt spielen Buschi und Anni.

19:04 Uhr
(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

«Das Fest ist bestens organisiert. Wir hatten ein tolles Zusammenspiel und sind sehr zufrieden mit dem Resultat»

sagt Heiri (2.v.r.) von der Musikgesellschaft Stansstad. Die Stansstader spielten heute zusammen mit der Musikgesellschaft Alpnach.

18:56 Uhr
(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

Das Tenu wird legerer, anstelle der farbenfrohen Uniformjacken, dominieren nun weisse Hemden und Blusen.

18:38 Uhr

Die Tische im Festzelt sind nun besetzt.

18:12 Uhr
(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

Die Lounge füllt sich, das Abendprogramm kann beginnen.

17:47 Uhr

Ganz besonders ist die Marschmusik, wenn sie mit Evolutionen dargeboten wird – also wenn Choreographien in den Auftritt integriert werden. Wie das aussieht, zeigt die Musikgesellschaft Harmonie Engi.

17:09 Uhr

Wie weit eine Musik marschiert, ist abhängig vom Stück, das sie spielen. Der Start ist fix und das Ende ist vom Ablauf her ebenfalls reglementiert. Wie lange das Stück und damit der Marsch dauern muss, ist aber nicht vorgegeben, erklärt einer der Teilnehmer.

16:55 Uhr

Bisher hält das Wetter, es ist nur bewölkt. Bier- und Wasserwägelchen versorgen die Zuschauer mit Flüssigem entlang der Strecke. Das wäre eigentlich mein Job fürs Leben, meint einer der Bierverkäufer.

Allerdings ist ein Unwetter im Anzug – im Kanton Waadt haben die Behörden bereits davor gewarnt.

(Bild: SRF Meteo)

(Bild: SRF Meteo)

16:39 Uhr
(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

Der Musikverein Buochs bei der Marschmusik – mit Hut und Horn.

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

16:37 Uhr
(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

Auch diese drei nahmen teil – unter anderem als Fahnenmädchen: Die 9-jährige Jasmin (vorne) beginnt bald mit dem Querflöten-Unterricht.

16:36 Uhr

Zwei weitere Marschmusik-Auftritte: Oben der Musikverein Merenschwand, unten die Harmoniemusik Stans.

16:31 Uhr

Die Feldmusik Hellbühl bei ihrem Auftritt in der Marschmusik.

16:26 Uhr
(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

Höchste Konzentration unmittelbar vor dem Start der Stadtmusik Sursee.

16:21 Uhr
(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

Die Spannung steigt für die Stadtmusik Sursee: Der Auftritt in der Marschmusik steht kurz bevor.

16:16 Uhr

«Wir hatten einen hervorragenden Start ins Innerschweizer Musikfest. Die Leute sind begeistert – auch dank des Wetters.»

Der OK-Präsident und Nidwaldner FDP-Ständerat Hans Wicki gibt sich zufrieden mit dem bisherigen Verlauf des Innerschweizer Musikfests.

16:04 Uhr
(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

Zuschauer säumen die Strasse entlang der Route der Marschparade. Unten die Feldmusik Hellbühl in dunkelgrüner Uniform.

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

15:49 Uhr
(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

Papagallo und Gollo animieren im Festzelt die Kinder zum Singen und Tanzen.

15:41 Uhr
(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

Vor den Einspielräumen: Die Uniformjacken warten noch auf ihren Einsatz.

15:37 Uhr

Marschierend und in Reih und Glied musizieren die Musikantinnen und Musikanten.

15:27 Uhr
(Bild: Philipp Schmidli)

(Bild: Philipp Schmidli)

Man wartet – mit offensichtlicher Vorfreude – auf die Parademusik.

15:23 Uhr
(Bild: Philipp Schmidli)

(Bild: Philipp Schmidli)

Die Jury beurteilt den Musikverein Buochs.

14:52 Uhr

Hier essen die Musikgesellschaften zu gestaffelten Zeiten.

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

Kaum sind sie weg, rückt ein Helferteam an um die Tische abzuräumen und für die nächsten vorzubereiten

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

14:41 Uhr

Für den kleinen und den grossen Hunger ist gesorgt.

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

14:40 Uhr

Die Musikgesellschaft Reichenburg beim Fachsimpeln und Anstossen.

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

14:20 Uhr

Der Musikverein Buochs wartet auf seinen Auftritt...

(Bild: Philipp Schmidli)

(Bild: Philipp Schmidli)

14:13 Uhr

«Das Fest ist bestens organisiert. Wir haben am Morgen früh schon gespielt. Es ist gut gelaufen. Wir warten jetzt, bis die Marschparade los geht. Hoffentlich hält das Wetter», sagt eine Klarinettistin.

Die Marschparade beginnt um 15.30 Uhr. Momentan ist es etwa 22 Grad warm, es geht ein leichtes Lüftchen. Der Himmel ist etwas bewölkt. Für den Nachmittag ist Regen voraus gesagt. Wie die Klarinettistin hoffen auch alle anderen Festbesucher, dass das Wetter noch etwas hält.

Das Areal füllt sich langsam (Bild: Sandra Peter)

Das Areal füllt sich langsam (Bild: Sandra Peter)

14:11 Uhr

Zoë (links) und Annina helfen beim Servieren im Festzelt. Beide sind selber in Vereinen tätig, in der Guuggenmusik oder dem Skiklub. Deswegen helfen sie auch anderen Vereinen, wenn diese grössere Anlässe durchführen.

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

14:07 Uhr

Applaus für die Solistin der MG Reichenburg.

(Bild: Philipp Schmidli)

(Bild: Philipp Schmidli)

13:46 Uhr

Die beiden Ehrendamen der Feldmusik Beckenried geniessen es, bei dieser Gelegenheit die Nidwaldner Sonntagstracht zu tragen. «Im Alltag sind wir aufgeschlossene und moderne Frauen. Die Tracht zu Tragen ist aber etwas sehr Würdevolles, man fühlt sich anders und fällt auf. Es ist eine schöne Tradition. Man kann ja das eine tun und muss das andere nicht lassen», sagen sie schmunzelnd.

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

13:29 Uhr

Ausstellungsstand mit Instrumenten.

(Bild: Philipp Schmidli)

(Bild: Philipp Schmidli)

13:24 Uhr

Die sachkundigen Zuhörer lauschen gebannt den Klängen der Feldmusik Lungern.

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

Die Jury.

(Bild: Philipp Schmidli)

(Bild: Philipp Schmidli)

13:21 Uhr

Auch bei der Feldmusik Lungern spürt man die Konzentration: Sie bereiten sich auf ihren Auftritt vor.

(Bild: Philipp Schmidli)

(Bild: Philipp Schmidli)

(Bild: Philipp Schmildi)

(Bild: Philipp Schmildi)

12:59 Uhr

Die Stimmung am Fest ist friedlich und freundlich, die meisten sind entspannt. Einzig bei den Einspielräumen und vor den Vortragssälen liegt etwas Spannung in der Luft. Hier herrscht eine konzentrierte Atmosphäre.

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

12:49 Uhr

Mittagspause in Hergiswil: Fähnrich und Ehrendamen warten, während sich die Musik einspielt.

(Bild: Philipp Schmidli)

(Bild: Philipp Schmidli)

12:47 Uhr

Noch bis 13 Uhr spielt auf dem Pausenplatz, wo die Feldschlösschen-Lounge steht, die Formation Anpolika.

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

12:40 Uhr

Diese drei Musikanten der Feldmusik Hellbühl haben ihre Vorträge bereits hinter sich. Sie spielten am Vormittag. Über ihren Auftritt sagten sie: «Es soll vor allem Spass machen.» Nur sei es von der Akustik her etwas speziell, in einem hohen Saal zu spielen, fügten sie noch an. Zufrieden waren sie allemal.

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

Die Wettbewerbsvorträge finden im Loppersaal statt. (Bild: Sandra Peter)

Die Wettbewerbsvorträge finden im Loppersaal statt. (Bild: Sandra Peter)

12:38 Uhr

Es ist noch nicht sehr viel los auf dem Festgelände in Hergiswil. Im Festzelt spielt die Feldmusik Kriens.

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

12:45 Uhr

Gestartet ist das Musikfest bereits am Freitag mit einem Gala-Abend und einer Tanzparty. Am Samstag stehen nebst den Wettbewerbs-Vorträgen unter anderem eine Marschmusik-Parade, Konzerte von Anapolika oder ein Auftritt von Papagallo & Gollo auf dem Programm.

Samstag, 15. Juni – 12:30 Uhr

Willkommen in unserem Live-Ticker vom 1. Musikfest in Hergiswil. 47 Formationen mit 2000 Musikerinnen und Musiker haben sich für die Wettbewerbe angemeldet. Zudem gibt es ein Rahmenprogramm mit Schlager, Pop und volkstümlichen Klängen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.