Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Das Strandbad Buochs-Ennetbürgen wird erneut zum Freiluft-Kino

Ab Freitag heisst es zum 22. Mal «Film ab» unter freiem Himmel. Auch am diesjährigen Kinospektakel kommt wieder ein Ehrengast zu Besuch.
Matthias Piazza
An einem lauen Sommerabend gemütlich einen Film schauen – das geht im Strandbad Buochs-Ennetbürgen auch heuer wieder. (Archivbild: PD)

An einem lauen Sommerabend gemütlich einen Film schauen – das geht im Strandbad Buochs-Ennetbürgen auch heuer wieder. (Archivbild: PD)

Wenn auf der Wiese des Strandbades Buochs-Ennetbürgen die Grossleinwand aufgebaut wird, dürfen sich Kinoliebhaber wieder auf 16 Tage Film unter freiem Himmel freuen – mit eigenem Liegestuhl. Allabendlich heisst es nach dem Eindunkeln am Ufer des Vierwaldstättersees «Film ab». Wie schon in den Jahren zuvor legt das Kino eine Woche vor dem Beginn der Schulferien los, damit auch diejenigen Schüler noch einen Film schauen können, die danach ins Lager reisen.

Am bewährten Konzept will man auch dieses Jahr festhalten. «Wir wollen mit einem ausgewogenen Filmprogramm alle Familienmitglieder ansprechen», erklärt Joël Odermatt, Buochser Gemeinderat und OK-Präsident des Kinospektakels. So ist auch dieses Jahr Hollywood gut vertreten – etwa mit «Wunder» am 12. Juli. Die Bestsellerverfilmung handelt von Auggie, der wegen seiner Gesichtsmissbildung keinen leichten Start in seiner neuen Schule hat.

4000 Besucher sind das Ziel

Mit «Köhlernächte» kommt auch einheimisches Filmschaffen zu Ehren. Regisseur Robert Müller gibt im Film Einblicke in die archaische Welt der Kohlebrenner, in welcher Arbeit, Familie und Natur eng miteinander verbunden sind. Er wird am Abend der Filmvorführung (4. Juli) im Strandbad Buochs über seinen Film sprechen. Am 2. Juli steht mit «die letzte Pointe» eine weitere Schweizer Produktion auf dem Programm. Trotz Konkurrenz zum Openair-Kino im nahen Luzern ist Joël Odermatt überzeugt, dass das Kinospektakel auch dieses Jahr die benötigten 4000 Besucher anzieht, um die Kosten zu decken. Dazu soll nicht nur das Filmangebot beitragen, sondern auch der spezielle Charme. Die Leute können ihre eigenen Liegestühle oder andere Sitzgelegenheiten mitnehmen. So wurden auch schon Sofas mitgenommen. Zu Grilladen, Fischknusperli und Salaten gesellen sich lateinamerikanische Cocktails und Thai-Food.

Auch das Wetter scheint dem Kinospektakel wohlgesinnt zu sein – zumindest für den Beginn. Am Freitag wird es laut Prognosen bis zu 23 Grad warm. Am Wochenende soll das Thermometer gar bis auf 28 Grad steigen – bei wolkenlosem Himmel.

Kinospektakel: 29. Juni bis 14. Juli. Filmbeginn ab etwa 21.45 Uhr, Türöffnung 19 Uhr. Eintritt 17 Franken. Die Vorführungen finden bei jeder Witterung statt, ausser bei Sturm. www.kinospektakel.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.