Defekter Reisecar wird in Stans aus dem Verkehr gezogen

Die Polizei hat am Samstag in Stans einen Reisecar kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass der Chauffeur die vorgeschriebenen Ruhezeiten nicht eingehalten hatte. Zudem wies der Car Defekte auf.

Fabian Gubser
Drucken
Teilen

Der griechische Reisecar fiel am Samstagmorgen einer Patrouille der Luzerner Polizei auf, da die Kabine in der Längsachse schräg zur Fahrbahn war. Der Car wurde anschliessend in Stans ab der Autobahn begleitet und durch die Kantonspolizei Nidwalden kontrolliert. Ein Mitarbeiter des Verkehrssicherheitszentrum protokollierte die Mängel, die ein Mechaniker anschliessend vor Ort behob.

Zusätzlich stellte sich heraus, dass der Chauffeur bereits seit 28 Tagen ohne die vorgeschriebene wöchentliche Ruhezeit am Steuer sass. Nach der Zahlung eines Bussendepots und der verordneten Ruhezeit von 45 Stunden kann der Chauffeur wieder auf die Strasse. Die Gäste konnten ihre Reise derweil mit einem anderen Transportmittel fortsetzen, wie die Polizei mitteilte.