Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Regionale Prominenz, internationale Küche: Das war die glamouröse Eröffnung des Bürgenstock-Resorts

Das Bürgenstock-Resort öffnet mit einem Fest für über 1000 Gäste. Das Flair und die Küche waren international, bei der geladenen Prominenz setzte man hingegen eher auf Regionales.
Roman Kühne
Ein Feuerwerk, ein üppiges Buffet und strahlende Gesichter bei Bundesrat Johann Schneider-Ammann und Scheich Nawaf bin Jassim bin Jabor Al-Thani bei der Eröffnung des Bürgenstock-Resort. (Bilder: Philipp Schmidli (Bürgenstock, 28. September 2018))

Ein Feuerwerk, ein üppiges Buffet und strahlende Gesichter bei Bundesrat Johann Schneider-Ammann und Scheich Nawaf bin Jassim bin Jabor Al-Thani bei der Eröffnung des Bürgenstock-Resort. (Bilder: Philipp Schmidli (Bürgenstock, 28. September 2018))

Grosse Werke werfen grosse Schatten. Dies ist beim Bürgenstock-Resort besonders der Fall. Denn es sind fast übermächtige Zeiten, an welche der Hotel- und Erholungskomplex anknüpfen soll. In den 1950er- und 1960er-Jahren logierten hier die Mächtigen und Stars der Kultur- und Zeitgeschichte. Allen voran natürlich Sophia Loren, die praktisch auf dem Berge lebte. Aber auch der deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer, Jawaharlal Nehru, der erste Ministerpräsident Indiens, oder Sean Connery, der sich hier von den anstrengenden Dreharbeiten zu «Goldfinger» erholte. Charlie Chaplin, Indira Ghandi, der amerikanische Schriftsteller A. J. Cronin – fast endlos lässt sich die Liste ziehen. Audrey Hepurn hat 1954 in der kleinen Kapelle gar geheiratet.

Ganz so glamourös geht es bei der offiziellen Neueröffnung vom Freitag zwar nicht zu und her. Internationale Stars fehlen vollständig. Die über 1000 Gäste sind regional ausgerichtet, handeln mehr mit Geld und Ware, denn mit Geist und Kunst. Und doch blitzt die alte Herrlichkeit hie und da auf. Am prominentesten wohl in der Ex-Miss-Schweiz Christa Rigozzi, die mit ihrem Charme und unverwechselbaren Schweizerdeutsch durch den Abend führt. Und sie ist – wie eigentlich meistens – begeistert. «Ich bin seit gestern Abend hier und seit heute Morgen um acht Uhr im Dauereinsatz, und alles ist so super gelaufen», erklärt sie charmant während fünf Minuten Pause. Aber hat nicht gerade Christa Rigozzi schon alles gesehen, was Hotels zu bieten haben? «Ich war natürlich schon an vielen Orten», führt sie aus. «Aber der ‹Bürgenstock› schafft es ganz klar in die Spitzengruppe. Es ist wunderschön hier und so gross, dass man seine Ruhe hat.»

Das Grand Opening des Bürgenstock Hotels & Resort Lake Lucerne endete mit einem Feuerwerk hoch über Luzern. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Sie durchschnitten gemeinsam das obligate Band (von links): Dr. German Grüniger, Astrid Kaiser, Alfred Bossard, Hamad Abdulla Al-Mulla, Bundesrat Johann Schneider-Ammann, Scheich Nawaf bin Jassim bin Jabor Al-Thani, Omer Abdul Aziz Al Marwani, Bruno H. Schöpfer und Generalmanager Robert P. Herr. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Hamad Abdulla Al-Mulla, Bundesrat Johann Schneider-Ammann und Scheich Nawaf bin Jassim bin Jabor Al-Thani. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Die Gäste kamen auch kulinarisch voll auf ihre Kosten. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Sie wurden mit speziellen Kreationen verwöhnt. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Daneben kam auch die einheimische Küche nicht zu kurz. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Für Fleischliebhaber war ebenfalls gesorgt. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Den Gästen wird Kaviar serviert. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Das Dessert: Ein Schokoladen-Fondue-Turm. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Rund 1000 Gäste waren an der offiziellen Eröffnung der grössten Zentralschweizer Tourismusanlage mit dabei. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Dabei genossen die Gäste den Ausblick auf den Vierwaldstättersee. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Bruno H. Schöpfer, der Chef des Bürgenstock-Resorts, spricht zu den geladenen Gästen. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Den Gästen wird Kaviar serviert. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Als Moderatorin führte Ex-Miss-Schweiz Christa Rigozzi die Gäste durch den Abend. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Den Gästen schien das Feuerwerk zu gefallen. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Die Gäste auf der Terrasse. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Bundesrat Johann Schneider-Ammann (links) im Gespräch mit Scheich Nawaf bin Jassim bin Jabor Al-Thani. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Der Luzerner Tourismusdirektor Marcel Perren war mit seiner Frau Susanne ebenfalls an der Eröffnungsfeier mit dabei. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Unter die Gäste mischte sich auch der Stanserhornbahn-Direktor Jürg Balsiger mit seiner Frau Erika. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Der Schwyzer Ständerat Peter Föhn reiste mit seiner Frau Priska auf den Bürgenstock. (Bild: Philipp Schmid, 28. September 2018)
Der Schriftsteller und Journalist Romano Cuonz genoss den Eröffnungsabend mit seiner Frau Ruth. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Der Direktor des Verkehrshaus der Schweiz, Martin Bütikofer, mit seiner Frau Katharina. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Kam mit seiner Frau: der Luzerner Finanzdirektor Marcel Schwerzmann. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
sehen und gesehen werden am Grand Opening. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Blick in ein Restaurant.
Verena Briner, medizinische Direktorin im neuen Waldhotel, an der Eröffnungsparty. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Blick aufs Dessert-Buffet. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Das Bürgenstock-Hotel erstrahlt im Glanz des Abendlichts.
Grand Opening des Bürgenstock Hotels & Resort Lake Lucerne am Freitag, 28. September 2018.
Champagner stehen für die Gäste bereit. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Blick in Richtung Buffet. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Ein Blick in die Lobby. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Ein Blick in die Lobby. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
33 Bilder

Feuerwerk, Gaumenschmaus und viel Prominenz auf dem Bürgenstock

Mehr Besucher im Verkehrshaus

Martin Bütikofer, Direktor des Verkehrshauses, spürt bereits konkrete Auswirkungen der Neueröffnung: «In diesem Jahr ist die Zahl der ausländischen Gäste im Verkehrshaus klar gestiegen. Sie machen inzwischen 30 Prozent der Besucher aus. Für die Region ist der neue ‹Bürgenstock› eine wahre Perle, etwas, worüber man weltweit berichtet und spricht.» Ähnlich sieht es Jürg Balsiger, Direktor der Stanserhornbahn, der vor allem am Nachmittag mehr Gäste begrüssen darf.

Ganz konkret eingebunden in den Bau war der Schwyzer Ständerat Peter Föhn. Seine Möbelfabrik, spezialisiert auf Feng Shui, konnte im ‹Bürgenstock› ein paar Installationen ausführen. Stört es den SVP-Exponenten denn nicht, dass diese Schweizer Ikone an Investoren aus Katar geht? «Ach, wissen Sie», erklärt er, «die Schweiz macht ja auch viele Geschäfte im Ausland. Da ist es ein ständiges Nehmen und Geben.» Solche Aussagen lassen ja geradezu auf einen schnellen Abschluss der laufenden Verhandlungen mit der EU hoffen.

Der Luzerner Tourismusdirektor Marcel Perren sieht das Haus gar als Diamanten: «Im Premiumbereich hatten wir bis jetzt in der Region eher zu wenig Unterkünfte. Die Nachfrage ist hier gross, und das Bürgenstock-Resort strahlt weit hinaus. Ich werde im Kontakt mit dem Ausland regelmässig auf das Hotel angesprochen.» Seine Frau Susanne Perren, Galeristin, überzeugen an diesem Abend die vielen Details: «Jede Ecke in diesem Haus ist motiviert, hat eine Idee dahinter», zeigte sie sich begeistert. «Unglaublich ist zum Beispiel jener Gang, wo verschiede Fotos auf kleinem Raum Details über die Geschichte erzählen. Selbst die Lampen sind dort nicht einfach Lampen, sondern projizieren kleine Miniaturen. Das ist exzellentes Story Telling.»

Die offizielle Eröffnung lag in den Händen von Johann Schneider-Ammann. Die Investoren aus Katar scheinen also nicht nur zum «Gault-Millau» gute Beziehungen zu pflegen, der die Häuser, kaum gestartet, schon 2018 zum Hotel des Jahres kürte. Der baldige Ex-Magistrat hält eine für ihn typische Rede – zum Glamour trägt diese eher wenig bei.

Das Grand Opening des Bürgenstock Hotels & Resort Lake Lucerne wird musikalisch umrahmt. (Bild: Corinne Glanzmann (Bürgenstock, 28. September 2018))
Die Delegation aus KarGrand Opening des Bürgenstock Hotels & Resort Lake Lucerne am 28. September 2018. Corinne Glanzmann (Bürgenstock, 28. Sepember 2018)
Geladene Gäste an der offiziellen Eröffnung: die Nidwaldner Regierungsrätin Michèle Blöchliger (2.v.l.) und rechts von ihr Amtskollegen Othmar Villiger, Joe Christen und Karin Kayser-Frutschi. (Bild: Corinne Glanzmann (Bürgenstock, 28. September 2018))
Bürgenstock-Chef Bruno H. Schöpfer legt einen Film in die Zeitkapsel. (Bild: Corinne Glanzmann (Bürgenstock, 28. September 2018)
Der Nidwaldner Volkswirtschaftsdirektor Othmar Filliger legt eine Münze in die Zeitkapsel. (Bild: Corinne Glanzmann (Bürgenstock, 28. September 2018)
Hamad Abdulla Al-Mulla, CEO der Katara Hospitality, bei der offiziellen Einweihung. (Bild: Corinne Glanzmann (Bürgenstock, 28. September 2018))
General-Manager Robert P. Herr legt Schlüssel in die Zeitkapsel. (Bild: Corinne Glanzmann (Bürgenstock, 28. September 2018))
Auch ein Schlüssel mit Zugang zu allen Bereichen und Zimmern wird in die Zeitkapsel gelegt. (Bild: Corinne Glanzmann (Bürgenstock, 28. September 2018))
Jodlerin Franziska Wigger-Lötscher und Akkordeonist Urs Lötscher umrahmten die Eröffnung musikalisch. (Bild: Corinne Glanzmann (Bürgenstock, 28. September 2018))
Medienschaffende aus aller Welt verfolgen die Eröffnung. (Bild: Corinne Glanzmann (Bürgenstock, 28. September 2018)
Bruno H. Schöpfer, Managing Director, am Grand Opening des Bürgenstock Hotels & Resort Lake Lucerne. (Bild: Corinne Glanzmann (Bürgenstock, 28. September 2018))
Pfarrer Daniel Bühlmann weiht das Bürgenstock-Resort ein. (Bild: Corinne Glanzmann (Bürgenstock, 28. September 2018))
Jodlerin Franziska Wigger-Lötscher und Akkordeonist Urs Lötscher umrahmten die Eröffnung musikalisch. (Bild: Corinne Glanzmann (Bürgenstock, 28. September 2018))
Die Entlebucher Jodlerin Franziska Wigger-Lötscher bei ihrer Vorführung. (Bild: Corinne Glanzmann (Bürgenstock, 28. September 2018))
Moderatorin Christa Rigozzi am Grand Opening des Bürgenstock Hotels & Resort Lake Lucerne. (Bild: Corinne Glanzmann (Bürgenstock, 28. September 2018))
«Ich freue mich, das Bürgenstock Resort heute offiziell zu eröffnen», sagt Bruno H. Schöpfer. (Bild: Corinne Glanzmann (Bürgenstock, 28. September 2018))
Sie eröffnen das Bürgenstock-Resort (von links): General Manager Robert Herr, Nidwaldner Regierungsrat Othmar Filliger, Bruno H. Schöpfer, Delegierter der Katara Hospitality Switzerland AG sowie Hamad Abdulla Al-Mulla, CEO Katara Hospitality. (Bild: Corinne Glanzmann (Bürgenstock, 28. September 2018))
Bertrand Charles, Küchenchef des RitzCoffier (links) schaut zu, wie 8 Kilogramm Kaviar aus Paris im Wert von 24'000 Euro verarbeitet werden.
18 Bilder

Feierliche Eröffnung des Bürgenstock Resorts

Auf zur Party

Apropos Glanz: Von Anfang an wird die Spreu vom Weizen getrennt. Dies ist natürlich auch rein logistisch nötig, bei über 1000 Gästen. Die VIPs spazieren über den roten Teppich, dürfen dem Scheich die Hand reichen und sich anschliessend in den oberen Terrassen verlustieren. Das normalere Volk nimmt den Eingang daneben und folgt den Rednern auf einer Leinwand.

Dafür spielt in den unteren Geschossen eine – qualitativ hochstehende – Partyband auf. Schon früh schwingen die ersten Gäste ihr Tanzbein. Mit der Eröffnung der vielen Buffets, der grandiosen Aussicht auf den Sonnenuntergang hält dann auch der Glamour Einzug in die modernen Hallen. Auf den oberen Etagen werden Kaviar und Austern serviert, schneiden fachkundige Asiatinnen «Otoro» aus dem über zwei Meter langen Thunfisch, werden Macarons mit Dom Pérignon aufgetischt. In den unteren Bereichen konkurrieren erlesener Käse mit dem Biolachs und ganze Lämmer mit der nahöstlichen Küche von Mouhalabiya (Milchpudding) bis hin zum katharischen Dessert Zaafrana.

Das Feuerwerk beschliesst den offiziellen Teil. Doch die Nacht ist noch lang, auf ins Getümmel.

Der offizielle Eröffnungsakt:

8 Kilogramm Kaviar aus Paris im Wert von 24'000 Euro für die Eröffnungsparty:

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.