Gesamterneuerungswahlen
FDP Nidwalden lanciert den Wahlkampf 2022 mit einem Treffen

Kick-off-Meeting für die Gesamterneuerungswahlen: Die Kandidierenden der FDP Nidwalden fanden sich zu einem Treffen ein. Austausch und Information standen im Vordergrund.

Drucken
Information und Austausch standen am Kick-off-Meeting der FDP im Vordergrund.

Information und Austausch standen am Kick-off-Meeting der FDP im Vordergrund.

Bild: PD

Im März 2022 finden im Kanton Nidwalden Gesamterneuerungswahlen statt. Kürzlich trafen sich zahlreiche Kandidierende für den Regierungs- und den Landrat der FDP Nidwalden zum Kick-off-Meeting im Restaurant Baumgarten in Kehrsiten. Geleitet wurde der Abend von FDP-Parteipräsident Raphael Bodenmüller, während Vizepräsident und Wahlkampfleiter Bruno Duss das Wahlprogramm erläuterte. Wie die FDP in einer Mitteilung schreibt, zeigte Dominik Steiner, Leiter Marketing, den Kandidatinnen und Kandidaten auf, mit welchen digitalen Strategien und Mitteln sie einen zielgerichteten Wahlkampf führen können, um den persönlichen Bekanntheitsgrad zu steigern. Während Urs Christen (amtierender Landrat) betonte, dass neben den sozialen Medien auch die gängigen «analogen Mittel» – weiterhin wichtige Bestandteile des Wahlkampfes bleiben. Daneben erhielten die Anwesenden die Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen und sich gegenseitig kennen zu lernen. Dazu gehörte auch das Gespräch mit den amtierenden Regierungsräten Alfred Bossard und Joe Christen sowie den amtierenden Landrätinnen und Landräten. (inf)