Der «Cubus» ist offiziell eingeweiht

Das neue Zentralbahngebäude beim Bahnhof Stansstad ist bezogen. Am Freitagnachmittag ist es nun auch offiziell eingeweiht worden.

Drucken
Teilen
Der «Cubus» von der anderen Seite. (Bild: Corinne Glanzmann)

Der «Cubus» von der anderen Seite. (Bild: Corinne Glanzmann)

Das dreistöckige Baudienst- und Verwaltungsgebäude der Zentralbahn bietet Platz für rund 50 Arbeitsplätze. Es wurde innerhalb von 14 Monaten gebaut und kostet rund 6 Millionen Franken. Beim Bahnhof Stansstad ist zudem eine gedeckte Bushaltestelle entstanden. Dank einer neuen Überdachung bei der Unterführung gelangen Reisende nun geschützt von den Bussen zu den Zügen und umgekehrt.

Grosse Bedeutung für Nidwalden

Gerhard Odermatt, Volkswirtschaftsdirektor des Kantons Nidwalden, freut sich an der Einweihungsfeier, dass die Verwaltung der Zentralbahn in Stansstad und damit im Kanton Nidwalden bleibt: «Die Zentralbahn mit über 300 Mitarbeiter ist für die Wirtschaft in Nidwalden ein wichtiges und bedeutendes Unternehmen».

Container-Anlagen werden aufgehoben

Der «Cubus» von der anderen Seite. (Bild: Corinne Glanzmann)

Der «Cubus» von der anderen Seite. (Bild: Corinne Glanzmann)

Für Josef Langenegger, Geschäftsführer der Zentralbahn, bietet das neue Gebäude wesentliche Vorteile: «Die einzelnen Bereiche rücken näher zusammen und die Kommunikations- und Entscheidungswege werden noch kürzer».

Die bisherige Container-Anlage bei der Werkstätte der Zentralbahn in Stansstad wird bis Ende Februar 2011 rückgebaut.

rem