Der neue Bürgenstock nimmt Formen an

Auf dem Bürgenstock wird laut Investoren das «grösste Luxus-Resort Europas» gebaut. Wie es aussehen wird, wusste niemand so recht. Bis jetzt.

Drucken
Teilen
Luftaufnahme der Bürgenstockbaustelle, aufgenommen letzte Woche mit einer Drohne. (Bild: PD)

Luftaufnahme der Bürgenstockbaustelle, aufgenommen letzte Woche mit einer Drohne. (Bild: PD)

Zum ersten Mal legen die Projektverantwortlichen jetzt auch eine detaillierte Übersicht über das gesamte Bürgenstock-Resort vor, wie es nach seiner Fertigstellung im Jahr 2014 aussehen wird.

Ein Blick auf die Anlage, die sich komplett auf Nidwaldner Terrain befindet, macht klar, dass die Investoren auf dem Bürgenstock mit der grossen Kelle anrichten. Insgesamt 300 Millionen Franken fliessen aus dem Staatsfonds des Emirats Katar in das Resort – allein bis Ende Jahr werden 70 Millionen Franken verbaut.

So wird in einem ersten Schritt das altehrwürdige Grand Hotel in einen Wohnkomplex mit rund 30 «Residence-Suiten» umgebaut. Die Luxuswohnungen mit Aussicht auf See und Berge werden ab Anfang 2013 vermietet (nicht verkauft). Ebenso wie 30 weitere Suiten mit Blick auf die andere Seite der Bergkuppe.

Pascal Imbach/ks

Den ausführlichen Artikel zu diesem Thema lesen Sie in der «Zentralschweiz am Sonntag» vom 23. Oktober.