Der neue Stanser Frohsinnvater ist bereit

Erich I. und Conny Helfenstein sind das neue Frohsinnpaar an der kommenden Stanser Fasnacht.

Richard Greuter
Hören
Drucken
Teilen
Erich I. und Conny Helfenstein an der GV der Frohsinngesellschaft.

Erich I. und Conny Helfenstein an der GV der Frohsinngesellschaft.

Bild: Richard Greuter (Stans, 8. Dezember 2019)

Der Vorstand der Frohsinngesellschaft muss sich auf etwas gefasst machen. «Statt gegessen wird vor den Sitzungen vermehrt Sport betrieben», kündigte der noch amtierende Frohsinnvater Marlon I. am vergangenen Sonntag in Stans an. Er muss es wissen: Zusammen mit Präsident Sören Schwitzky hat Marlon Imobersteg den Marathonläufer Erich Helfenstein ins Boot geholt. Der 50-jährige Lungenspezialist, der mit seiner Ehefrau Conny Helfenstein in Stans und Luzern eine eigene Praxis betreibt, ist neuer Frohsinnvater. Erich I., der in Ennetmoos lebt, ist ein Vollblutfasnächtler, der die Fasnacht schon als Kind genoss. Vor sechs Jahren waren die beiden bereits Herrscherpaar bei der Chriesi-Zunft in Kehrsiten.

Und nun als Kariere-Höhepunkt: Frohsinnpaar in Stans. «Wir freuen uns mit Herz und Seele auf unser Amtsjahr», sagte Erich I., als er seine Frau Conny und seine vier Kinder vorstellte. Als Motto wählt das Paar: «Shot of Glory; Old Wild West im Goldrausch.» Ob es an der kommenden Fasnacht zum Goldrausch kommt, wird sich noch zeigen müssen. Aber mit fetziger Countrymusik ist durchaus zu rechnen. Die Guuggen sind gefordert. Doch vorerst gab’s vom «Schärbähufä» aus Hergiswil traditionelle aber doch lautstarke Fasnachtskost.

Die 168. Generalversammlung lief unter dem Motto: «Frohsinn hat die Tage». Einzelne Show-Blöcke wechselten sich mit den Traktanden ab. Da wurde in einem Casting ein geeigneter Musikant für eine Guuggenmusik erkoren. Etwas später störten einige Demonstranten, gespielt von Vorstandsmitgliedern, die Versammlung. Unter anderem verlangten die Despoten politische Macht für den Frohsinnvater. Vizepräsident Reto Gabriel warf sie kurzerhand hinaus.

Eine Änderung gab es im Vorstand. Anstelle von Pascal Marzer, der aus beruflichen Gründen demissionierte, wählten die Stimmberechtigten den 26-jährigen André Wicki aus Wolfenschiessen in den Vorstand. Vizepräsident Reto Gabriel sowie die Vorstandsmitglieder Kevin Imobersteg, Markus Blättler und Dave Kesseli wurden in ihren Ämtern bestätigt. Die Kasse von Fabian Stübben schloss mit einem Aufwand von 113'500 Franken und einem Mehrertrag von 8500 Franken.

Versammlung künftig ohne befreundete Zünfte

Laut Präsident Sören Schwitzky findet die Generalversammlung künftig nur noch mit den Mitgliedern und ohne Gäste statt. Dafür wird der zweite Teil mit Showblocks und der Vorstellung des neuen Frohsinnpaares ausgebaut. Daran sollen auch Gäste teilnehmen können. Rund um den Tellengaden erwartet die Frohsinngesellschaft in den nächsten Jahren bauliche Veränderungen. Und um die Zukunft des Vereinslokals zu planen, bildete sie eine Arbeitsgruppe.