Der Nidwaldner Landrat soll schrumpfen

680 Einwohner hat der Kanton Nidwalden pro Landrat. Diese Zahl gelte es kritisch zu hinterfragen, sagen die Gemeindepräsidenten. Die Parteien sind skeptisch.

Drucken
Teilen
Der Landrat Nidwalden im Rathaus Stans. (Bild: Corinne Glanzmann)

Der Landrat Nidwalden im Rathaus Stans. (Bild: Corinne Glanzmann)

Wenn in Stans der Nidwaldner Landrat tagt, treffen sich jeweils 60 Vertreterinnen und Vertreter des Volkes. Bisher wurden die Landräte im Proporz mit elf Wahlkreisen gewählt. Dies ist laut eines Bundesgerichtsbeschlusses vom 7. Juli 2010 rechtswidrig und muss hinsichtlich der nächsten Wahlen 2014 ersetzt werden.

Für die Parteien kommt eine Reduktion der Landräte, wie es die Gemeindepräsidentenkonferenz vorschlägt, zum momentanen Zeitpunkt aber nicht in Frage. SVP-Kantonalpräsident Peter Wyss hätte gar lieber mehr Landräte: «Sie sind die Stimmen des Volkes, und davon kann man nicht genug haben.» Für eine Verringerung der Zahl sieht er keinen Grund. Unterstützung erhält er dabei auch von der CVP und der FDP. Mehr Verständnis für den Vorschlag zeigen die linken Parteien.

Jonas von Flüe; rem

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Zentralschweiz am Sonntag.