Die FDP Oberdorf feiert ihre Räte

Drei der sieben Oberdorfer Gemeinderäte gehören künftig der FDP an. So viele wie noch nie.

Drucken
Teilen
Die still gewählten Oberdorfer FDP-Räte (von links) Marina Grossrieder (Gemeinderätin, neu), Benny Flühler (Schulrat, neu), Judith Odermatt-Fallegger (Gemeindepräsidentin, bisher), im Eventraum der Getränke Lussi AG, in Oberdorf.

Die still gewählten Oberdorfer FDP-Räte (von links) Marina Grossrieder (Gemeinderätin, neu), Benny Flühler (Schulrat, neu), Judith Odermatt-Fallegger (Gemeindepräsidentin, bisher), im Eventraum der Getränke Lussi AG, in Oberdorf.

Bild: PD

pd/cgl Gemeindepräsidentin Judith Odermatt-Fallegger (bisher), Gemeinderätin Marina Grossrieder (neu) und Claudio Clavadetscher (bisher): Zum ersten Mal in der Geschichte ist die FDP Oberdorf mit drei Mitgliedern im Gemeinderat vertreten. Benny Flühler ist neuer FDP-Schulrat. Dies steht nach Ablauf der Eingabefrist vom 17. Februar fest. Für die zu besetzenden vier Sitze gab es gleich viele Wahlvorschläge, weshalb alle Kandidaten bereits in stiller Wahl gewählt wurden.

Um auch der stillen Wahl einen würdigen Rahmen zu geben, hat Parteipräsident Dani Mühlebach am Donnerstag zur Wahlfeier geladen, teilt die FDP Oberdorf mit. Sie betont dabei den «historischen Charakter». Es sei das erste Mal in der langen Geschichte der Ortspartei, dass sie mit drei Mitgliedern im Gemeinderat vertreten sei. In seiner Ansprache betonte er, dass es auch in Oberdorf schwieriger werde, geeignete Kandidaten für ein solches Amt zu gewinnen. Die Tatsache, dass es in der letzten Zeit öfters zu stillen Wahlen kam, zeige dies deutlich. Umso mehr sei es erfreulich, mit den zwei neuen Ratsmitgliedern kompetente und motivierte Personen gefunden zu haben und in die Exekutive bringen zu können. Beide seien dank ihrer beruflichen Erfahrungen bestens geeignet für die bevorstehenden Aufgaben.

Für Judith Odermatt-Fallegger sei die stille Wahl sowohl als Mitglied des Gemeinderats wie auch als Präsidentin ein Zeichen, dass ihre bisherige Arbeit sehr gut bei der Bevölkerung von Oberdorf ankomme. Sie wurde für weitere zwei Jahre als Gemeindepräsidentin und vier Jahre als Gemeinderätin bestätigt.