Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Nidwaldner Gummenalp verliert ihren Skilift

Der Betrieb des Skilifts von Eggwald auf Gummen wird eingestellt. Die Schäden durch den Sturm «Burglind» waren zu hoch.
Matthias Piazza
Der Skilift Eggwald-Gummen. (Bild: PD)

Der Skilift Eggwald-Gummen. (Bild: PD)

Der Wintersturm «Burglind», der Anfang Jahr auch über Wiesenberg und Wirzweli wütete, hat dem Skilift Gummen schwer zugesetzt. Grosse Tannen stürzten auf die Förder-, Signal- und Telefonseile, welche aus den Rollen und Stützen gehoben und samt Bügel zu Boden gedrückt wurden. Dadurch entstanden riesige Seilspannungen, die Abspannvorrichtung an der Talstation wurde schwer beschädigt. Nach umfangreichen dreiwöchigen Reparaturarbeiten wurde der Betrieb wieder aufgenommen – aber nur kurz. Wegen erneuter Folgeschäden am Getriebe wurde der Betrieb aus Sicherheitsgründen sofort wieder eingestellt.

Und nun die Hiobsbotschaft für die gegen 60000 Skifahrer und Snowboarder, die jeweils in den vergangenen Wintern den 1,2 Kilometer langen Bügellift von Eggwald auf die 1579 Meter über Meer gelegene Gummenalp benutzten. Der Lift wird auf die kommende Wintersaison nicht mehr in Betrieb genommen. «Der Entscheid tut mir sehr weh, aber die Reparatur würde sich einfach nicht mehr rechnen», sagt auf Anfrage Robert Ettlin, Geschäftsführer und Verwaltungsrat der Skilift Gummen AG. «Wir müssten wohl gegen 100000 Franken investieren, auch, um den immer höheren Sicherheitsanforderungen gerecht zu werden.»

«Da können wir einfach nicht mehr mithalten»

Einnahmen zwischen 120000 und 150000 Franken bräuchte es jährlich, um den Betrieb zu finanzieren. Doch die Frequenzen seien rückläufig, sagt Ettlin. Die Zahl der Gäste sei von rund 60000 auf etwa 30000 zurückgegangen. «Die Skigebiete stecken in einem Konkurrenzkampf, locken mit Dumpingpreisen. Da können wir einfach nicht mehr mithalten.» Ein ähnliches Schicksal ereilte auch die benachbarte Luftseilbahn Dallenwil–Wirzweli AG für den Winterbetrieb. Sie will aufgrund ähnlicher Überlegungen den Skibetrieb spätestens 2021 einstellen.

Mit dem Skilift Eggwald-Gummen verschwindet der längste und anspruchsvollste Bügellift im Skigebiet Wiesenberg-Wirzweli. Das vielseitige Gefälle des Hanges galt für fortgeschrittene Skifahrer und Snowboarder als geeignet. Wer will, kann in diesem Gebiet aber auch künftig noch Wintersport betreiben. Die Luftseilbahn Eggwald–Gummenalp bringt Schlittler an den Startpunkt zum Schlittelweg Gummenalp–Langboden–Wirzweli.

Und gemäss Robert Ettlin besteht auch noch ein Hoffnungsschimmer, dass jemand den Skilift übernimmt und ihn wieder instandstellt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.