Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Die Nidwaldner SVP plant ein Jubiläumsfest

Die SVP-Kantonalpartei gibt es seit 20 Jahren. Im September wird gefeiert – auch mit zwei neuen Köpfen im Vorstand.
Kurt Liembd
Die zwei neuen Vorstandsmitglieder der SVP Nidwalden: Roland Blättler (links) und Christoph Räss. (Bild: Kurt Liembd, Stans, 14. Juni 2019))

Die zwei neuen Vorstandsmitglieder der SVP Nidwalden: Roland Blättler (links) und Christoph Räss. (Bild: Kurt Liembd, Stans, 14. Juni 2019))

Trotz des sommerlichen Abends und trotz Frauenstreiktag nahmen über 80 Personen an der 20. Generalversammlung der SVP Nidwalden teil, die am vergangenen Freitag im Hotel Engel in Stans stattfand. Der SVP-Stand an der kürzlichen Gewerbeausstellung Iheimisch sei ein riesiger Erfolg gewesen, blickte Präsident Christoph Keller in seinem Jahresbericht zurück. «Wir stiessen auf breites Wohlwollen bei der Bevölkerung und auf viel Freude bei den Besuchern.» Kellers Fazit: «Das war SVP Nidwalden vom Besten».

Weiter informierte er, dass auch in der Fraktion und in zahlreichen weiteren Gremien im vergangenen Jahr wiederum wichtige und wertvolle Arbeit geleistet worden sei. Dabei gab sich Christoph Keller gewohnt unerschrocken und sagte: «Die Fraktion der SVP Nidwalden ist immer wieder kritisch und kämpferisch, damit die andern Parteien im Landrat nicht allzu viele Dummheiten und Geschenke machen können».

Kassierin Therese Niederberger verbuchte im vergangenen Jahr trotz Wahljahr einen Gewinn von rund 700 Franken. Dies bei Einnahmen von rund 42900 Franken und Ausgaben von rund 42200 Franken. Revisor Ferdi Zumbühl betonte, dass alle Vorstandsmitglieder ehrenamtlich arbeiten.

«Einzige Partei, welche die Liebe zum Vaterland lebt»

Bei den Wahlen wurden die Vorstandsmitglieder Christoph Keller, Maria Huser, Liliane Bruggmann und Bruno Niederberger für weitere zwei Jahre im Amt sowie Revisor Johannes Blöchliger bestätigt. Nach neun Jahren im Vorstand traten Vizepräsident Markus Walker sowie Susann Jasper nach zwei Jahren aus dem Vorstand zurück. Während sich Jasper aus familiären Gründen entlastet, ist es bei Walker eher ein Übertritt, denn er amtet seit kurzem als Vizepräsident der SVP-Fraktion nebst Fraktionspräsident Peter Wyss.

Als Ersatz wurden neu Roland Blättler aus Kehrsiten und Christoph Räss aus Stans in den Vorstand gewählt. Roland Blättler ist Landrat und beruflich Chefinformatiker des Kantonsspitals Obwalden. Christoph Räss (22) ist nach der Matura in einer Weiterausbildung bei der Ruag. Über seine Beweggründe, sich für die SVP zu engagieren, sagte er an die Versammlung: «Die SVP ist die einzige Partei, welche die Liebe zum Vaterland lebt.»

Schweizweites Wahlziel: 30 Prozent

Für gute Stimmung an der Versammlung sorgte die Ländlerkapelle «Nidwaldner-Meitli» mit erfrischenden Klängen. Die SVP Nidwalden ist dieses Jahr 20 Jahre alt, was entsprechend gefeiert werden soll. So gab Präsident Christoph Keller bekannt, dass am 21. September im Loppersaal in Hergiswil ein grosses Jubiläumsfest steigen wird. Dieses Fest richtet sich nicht nur an SVP-Mitglieder. Eingeladen sind alle, unabhängig von der politischen Couleur. Im Anschluss an die GV gab Emanuel Waeber, Generalsekretär der SVP Schweiz, ein Referat unter dem Titel: «Herausforderungen an die SVP Schweiz». Im Hinblick auf die Wahlen im Oktober gab sich der Freiburger sehr optimistisch und nannte als Ziel, gesamtschweizerisch 30-Prozent Wähleranteil zu erreichen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.