Die Pfadi Hergiswil hat Grund zum Feiern

Grosse Freude für die Pfadi: Das neue Lokal an der Schulhausstrasse kann bezogen werden. Das wurde am Wochenende gleich doppelt gefeiert.

Sepp Odermatt
Drucken
Teilen
Das neue Pfadilokal stand am Samstag für die Bevölkerung zur Besichtigung offen. (Bild: Sepp Odermatt, Hergiswil, 1. September 2018)

Das neue Pfadilokal stand am Samstag für die Bevölkerung zur Besichtigung offen. (Bild: Sepp Odermatt, Hergiswil, 1. September 2018)

Die ganze Pfadfinderabteilung Don Bosco Hergiswil umfasst zurzeit rund 100 Jugendliche mitsamt den 16 Leitern. Vor 80 Jahren gegründet, ist der Jugendverein noch heute sehr aktiv und ein wichtiger Bestandteil im Dorfleben von Hergiswil. Genau auf dieses Jubiläum hin bekamen die Pfadfinder von der Gemeinde ein grosszügiges Geschenk: ein neues Pfadilokal.

Abteilungsleiterin Ines Roth erinnert sich: «Der Zustand des alten Lokals im Schulhaus Matt war unbefriedigend. Deshalb haben wir vor zwei Jahren bei der Gemeinde angeklopft und unser Anliegen vorgebracht. Wir stiessen auf offene Ohren und konnten schon bald mit der Planung beginnen.» Im November des vergangenen Jahres bewilligte die Gemeindeversammlung einen Kredit von 250 000 Franken für den Umbau der ehemaligen Telefonzentrale. Damit war der Weg für die Umbauphase frei. «Im Sommer konnten wir dann das Lokal selber einrichten und sind mit der heutigen Lösung sehr zufrieden».

Die Abteilungsleiterin mit dem Pfadinamen «Haribo» ist froh, dass sie sich auf Julius Allgäuer alias «Calimero» verlassen kann. Dieser ist Wölflileiter und für das neue Pfadilokal verantwortlich.

Am vergangenen Samstag stand nun das neue Lokal zur freien Besichtigung offen. Das Interesse war gross. Die Besucher betraten den hellen Aufenthaltsraum und besichtigten die Küche, den Planungs- und Leiterraum und den Materialraum im Untergeschoss. Auch ein Aussenplatz für Spiele und andere Aktivitäten steht den Jugendlichen zur Verfügung.

Spiel und Spass an der Jubiläumsfeier

Zusammen mit der Eröffnung des neuen Pfadilokals feierten die Pfadfinder das 80-Jahr-Jubiläum. Schon am Freitagabend wurde das Fest auf der Rössliwiese mit einem Lagerfeuer und einem gemütlichen Beisammensein eröffnet. Viele Ehemalige, Eltern und Freunde der Pfadi begegneten sich zu Gesang, Spiel und Spass. Das grosse Zelt, pfadimässig aufgebaut, diente auch am Samstag als Festwirtschaft. Hier fand das Kinderprogramm mit verschiedenen Bastel- und Werkstattposten statt. Die beiden 9-jährigen Buben Nick, mit dem Pfadinamen «Lynx» und Jesco, «Chnebu» genannt, bearbeiteten an einem Posten Specksteine. Ihre beiden Leiter standen ihnen hilfreich zur Seite. Draussen, vor dem Zelt, stapelte ein Mutiger Harassen. Er stand bereits bei der zehnten Kiste und versuchte den Rekord zu brechen. Am Abend erschien ein Teil der Bevölkerung zum Volksapéro mit der Schülerformation Gentle Sax Hergiswil. Anschliessend überraschte der Zauberer Prof. Dr. Bindli die Zuschauer mit raffinierten Tricks.