Die Sanierung wird noch viel teurer

Die Sanierung der Wiesenbergstrasse könnte 50 Millionen Franken kosten. Nun will die Regierung andere Varianten prüfen - und fordert einen weiteren Planungskredit.

Drucken
Teilen
Sanierungsarbeiten an der Wiesenbergstrasse im Sommer 2008. (Bild: Archiv Neue NZ)

Sanierungsarbeiten an der Wiesenbergstrasse im Sommer 2008. (Bild: Archiv Neue NZ)

Es ist ein gewaltiger Betrag, der für eine umfassende Sanierung der Wiesenbergstrasse in die Hand genommen werden müsste: Mittlerweile gehen die Schätzungen von 40 bis 50 Millionen Franken aus - statt von «nur» 30 Millionen. Angesichts dieser Zahlen muss sich der Kanton ernsthaft die Frage stellen, ob nicht günstigere Alternativen möglich sind.

Doch um diese Fragen zu klären, muss zusätzliches Geld in die Planung und in weitere Abklärungen investiert werden. Die Regierung beantragt dem Landrat an der nächsten Sitzung vom 15. Dezember, einem Zusatzkredit von 180 000 Franken zuzustimmen. Dank dem Zusatzkredit werde es möglich sein, dem Landrat mehrere Varianten vorzulegen, meint Baudirektor Hans Wicki. Die Kommission für Bau, Planung, Landwirtschaft und Umwelt (BUL) steht einstimmig hinter dem Geschäft und empfiehlt dem Landrat, dem Kredit zuzustimmen.

Adrian Venetz

Den ausführlichen Artikel finden Sie in der Freitagsausgabe der Neuen Nidwaldner Zeitung.