Die wirklich wichtigen Dinge zur Zeit

Christian Hug hilft in seinem «Ich meinti», den Überblick über das Leben und überhaupt zu bewahren.

Christian Hug
Merken
Drucken
Teilen
Christian Hug.

Christian Hug.

Eigentlich möchten wir uns ja alle auf eine geruhsame und beschauliche Adventszeit einstellen, damit wir dann bis Weihnachten so richtig entspannt sind und bis Silvester das Jahr in Ruhe abschliessen können. Aber es ist schon wieder dermassen viel los in der Welt, dass es uns einmal mehr schwerfällt, den Überblick über das Leben und überhaupt zu bewahren. Deshalb zur Orientierung hier ein Überblick über die wirklich wichtigen Dinge dieser Tage.

Zum Anfang: Meine Lieblings-Influenzerin, die Fitnessberaterin Anja Zeidler, 26, Sie wissen schon, das ist die Bloggerin, die die Schönheit des einfachen Lebens ohne Brustimplantate entdeckt hat, also diese Anja Zeidler ernährt sich seit neustem kampfmässig vegan. Und jetzt ist sie auch noch schwanger. Sie will ihr Baby dann ebenfalls vegan ernähren, indem sie es so lange wie möglich stillt. Dass Muttermilch kein veganes Nahrungsmittel ist, spielt in der wunderbaren Welt der Anja Zeidler keine Rolle. Sie wird uns zu gegebener Zeit sicher mit herzigen Mutter-Kind-Fotos auf Instagram verzücken.

Des Weiteren: Eine norwegische Studie hat gezeigt, dass Tinder reine Zeitverschwendung ist, weil auf dieser Dating-App nur diejenigen zu Sex kommen, die auch bei der Partnersuche im richtigen Leben Erfolg hätten. Der Rest wischt vergebens hin und her. Falls Sie als Nicht-Tinderer beziehungsweise Nicht-Tindererin trotzdem das Gefühl haben, Sie könnten was verpassen: Die Tourismus-Agentur Mamma Natura macht jetzt Werbung für Familien-Nudisten-Hotels. Da können Sie mit Ihren Kindern und anderen Hotelgästen und deren Kindern füdliblutt am Pool rumfläzen.

Noch eine wichtige Meldung: Falls Sie gerade die Schule abgeschlossen haben und bis hier lesen konnten: Gratuliere! Die neuste Pisa-Studie hat nämlich ergeben, dass 24 Prozent der Schweizer Schulabgängerinnen und -abgänger über so wenig Lesekompetenz verfügen, dass sie im Arbeitsleben nicht werden bestehen können. 24 Prozent! Jeder Vierte!

Aber keine Sorge, Rettung naht: Seit allerneustem sind meine Ich-meinti-Kolumnen gesammelt in gedruckter Form erhältlich. 160 Kolumnen aus 17 Jahren in vier Heften. Ordentlich Lesestoff. Ausser vielleicht für Anja Zeidler, die hat’s ja mehr mit Instagram-Bildli. Aber alle anderen können nun geballt nachlesen, warum man in Dampfsaunas die Tür trotzdem schliessen sollte, warum ein Leben mit Wellensittichen sinnvoller ist und was Chriesikonfi mit einer glücklichen Ehe zu tun hat. Die Hefte sind übrigens im Buchhandel erhältlich. Schulabgänger aufgepasst: Das sind echte Läden, die echte Bücher verkaufen.

Christian Hug, Journalist aus Stans, äussert sich abwechselnd mit anderen Autoren zu einem selbst gewählten Thema.