Dorfkern soll zum Flanieren einladen

Der Gemeinderat von Emmetten will ein Dorfzentrum, das sich zu einem attraktiven Gesamtbild zusammenfügt. Deshalb soll nun mit den betroffenen Grundeigentümern ein Gesamtkonzept erarbeitet werden.

Drucken
Teilen
Emmetten von oben. Die Gemeinde soll ein attraktives Dorfzentrum erhalten. (Bild: Geri Wyss / Neue NZ)

Emmetten von oben. Die Gemeinde soll ein attraktives Dorfzentrum erhalten. (Bild: Geri Wyss / Neue NZ)

Die Gemeinde Emmetten wächst. Vor allem im Umkreis des Dorfzentrums entstanden und entstehen neue Wohnquartiere. Ein eigentliches Dorfzentrum fehlt nach Ansicht des Gemeinderates hingegen. «Heute fährt man durchs Dorf Emmetten, ohne es zu merken. Diese Rückmeldung bekommen wir immer wieder», erklärt Gemeindepräsident Valentino Tramonti. «Zahlreiche Grundstücke an zentralster Lage sind unbebaut. Grosse ungestaltete Plätze prägen das Dorfbild.» Einerseits diene ein einladender Dorfkern der gesamten Bevölkerung. Andererseits sei ein attraktives Zentrum auch eine wirtschaftliche Voraussetzung für die touristische Entwicklung und für die Wohnsitzwahl interessierter Zuzüger.

Der Gemeinderat hat deshalb beschlossen, zusammen mit den betroffenen Grundeigentümern ein Gesamtkonzept für die Entwicklung des Dorfzentrums zu erarbeiten, über das er am Freitagabend in Emmetten vor rund 70 Interessierten informierte. Die einzelnen Eigentümer sollen im Rahmen dieses Konzeptes nach ihren eigenen zeitlichen Vorstellungen ihre Bauvorhaben verwirklichen können.

Matthias Piazza

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.