«Edelweiss» weicht wohl Wohnungen

Auf dem Areal des ehemaligen Hotels Edelweiss sind Wohnungen geplant. Und die Tage des Altbaus damit wohl gezählt.

Drucken
Teilen
Das «Edelweiss», wie es sich heute präsentiert. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)

Das «Edelweiss», wie es sich heute präsentiert. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)

Auf dem Areal des ehemaligen Hotels in Beckenried tut sich etwas. «Wir haben das Projekt bei der Gemeinde eingegeben und rechnen mit der Baubewilligung in den nächsten Monaten», bestätigt German Grüniger, der als Rechtsanwalt der neuen Eigentümerin Edelried AG amtet. «Die drei Einsprachen sind auf gutem Wege, mit den Betroffenen beigelegt werden zu können.»

Geplant sind auf dem rund 5200 Quadratmeter grossen Grundstück vier Mehrfamilienhäuser mit rund 26 Eigentumswohnungen. Grüniger rechnet mit Investitionskosten von rund 20 Millionen Franken.
Gebaut wird nicht auf Vorrat, sondern gemäss Nachfrage, das heisst, wenn genügend Wohnungen gekauft sind. «Sobald die Baubewilligung vorliegt, wird die Edelried AG mit dem Verkauf beginnen. Wir haben schon für fast die Hälfte der Wohnungen Interessenten.

Man hätte sich auch vorstellen können, das Gebäude des ehemaligen Hotels in die Überbauung zu integrieren und wieder einen Restaurationsbetrieb mit Hotelzimmern zu eröffnen. «Verschiedene Personen interessierten sich dafür, schreckten aber vor den hohen Kosten der Sanierung zurück», sagt Grüniger.

Das Gebäude sei im kommunalen Bauinventar als erhaltenswert, jedoch nicht unter Schutz gestellt. Möchte der neue Besitzer eine Restaurierung nach den Vorgaben der Denkmalpflege ins Auge fassen, würde er alleine für die Sanierung rund zwei Millionen Franken in die Hand nehmen müssen.

Matthias Piazza

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.