Ski alpin in Nidwalden: Doppelten Medaillenerfolg gefeiert

Der Verein Begabtenförderung Ski Alpin Hergiswil feiert seine Gewinner.

Drucken
Teilen
Von links: David Niederberger (3. Rang), Eliane Stössel und Sieger Mika Marty.

Von links: David Niederberger (3. Rang), Eliane Stössel und Sieger Mika Marty.

PD

(pd) Bereits seit 15 Jahren können junge Skitalente dank der Begabtenförderung Ski Alpin Hergiswil (VBF Hergiswil) den aufwändigen Leistungssport optimal mit der Schule vereinbaren. In diesen 15 Jahren haben es elf Athletinnen und Athleten des VBF Hergiswil in ein Swiss-Ski-Kader geschafft. Das ist die höchste Quote eines Regionalen Leistungszentrums. Im Jahr 2007 erreichten mit Reto Schmidiger und Priska Nufer (heute beide im Swiss-Ski-Kader) die ersten Talente Medaillen an Jugend-Schweizer-Meisterschaften bei den U16. Der Erfolg wurde mit einem Gratulationsapéro gefeiert und es folgten fast jährlich weitere Medaillen. Diese Ehrungen sind schon fast zu einem Bestandteil des Vereinsjahres geworden.

Mit Mika Marty und David Niederberger gelang es erstmals, zwei Athleten im selben Rennen eine Medaille zu gewinnen. Mika konnte den in Brigels ausgetragenen Super-G souverän für sich entscheiden, David folgte auf Rang 3. Somit waren die Medaillen Nummer 23 und 24 in der 15-jährigen Vereinsgeschichte Tatsache. Nach diesem grossartigen Erfolg war die Vorfreude auf die technischen Disziplinen und die Heimrennen in Engelberg gross. Leider wurden sowohl die im Vorfeld geplanten Interregions-Rennen wie auch die nationalen Vergleiche auf Grund des Coronavirus ersatzlos gestrichen und bekannterweise die Skisaison abrupt beendet. Kurz vor Ende des Schuljahres erfolgte im kleinen familiären Rahmen eine Feier für die beiden Medaillengewinner und ihre Schulkollegin Eliane Stössel, die nach einer Verletzung Anfang Saison immer besser in Form kam und sich ebenfalls Hoffnungen auf Spitzenplatzierungen machen konnte. Jetzt geht eine lehrreiche Zeit in der VBF Hergiswil zu Ende.

Training im Regionalen Leistungszentrum

Mit eindrücklichem Bildmaterial wurde auf diesen Abschnitt und die sportliche und persönliche Entwicklung der drei Skitalente zurückgeblickt. Lobend erwähnt wurden die kreativen, handwerklichen Abschlussarbeiten der Sportler. Alle drei haben die Aufnahme an die Sportmittelschule Engelberg bestanden. Eliane und David werden künftig mit dem ZSSV-Juniorenkader an FIS-Rennen starten, Mika, mit Jahrgang 2005, wird seine letzte Saison auf der Stufe U16 in Angriff nehmen. Nach den Sommerferien werden fünf Nidwaldner Skitalente der Jahrgänge 2007 und 2008 mit der Schule in Hergiswil starten und das Training im Regionalen Leistungszentrum von Swiss-Ski aufnehmen.