Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ob-/Nidwaldner Kantonalschwingfest mit Herzblut und vielen Zuschauern

Das Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest vom vergangenen Wochenende war für viele ein Treffpunkt. Belohnt wurden sie mit einem gelungenen Fest.
Richard Greuter
Festprediger Marino Bosoppi äussert seine Gedanken während der Sonntagsstille. (Bild: Richard Greuter, Oberdorf, 26. Mai 2019)

Festprediger Marino Bosoppi äussert seine Gedanken während der Sonntagsstille. (Bild: Richard Greuter, Oberdorf, 26. Mai 2019)

Ein Schwingfest ist ein Volksfest, wo man Volkskultur, Brauchtum und Tradition an einer einzigen Sportveranstaltung erleben kann. Es gibt kaum eine andere Sportart, die eine ähnliche Vielfalt bietet. Dies war auch am vergangenen Sonntag am Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest in Oberdorf der Fall, wo die 3700 Zuschauer ein tolles Fest mit viel Brauchtum erlebten. Und dies auf einem Festgelände, das – wie sich OK-Vizepräsident Thomas Achermann in seinem Grusswort ausdrückte – mit viel Elan und Herzblut aufgebaut wurde.

Und die Besucher wurden reichlich belohnt. Der gesamte Nidwaldner Regierungsrat und einige Obwaldner Regierungsräte sassen auf den Tribünen und verfolgten das Festgeschehen. Erfreut war auch Judith Odermatt, Gemeindepräsidentin von Büren-Oberdorf: «Es ist für uns eine Ehre, dass das 115. Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest bei uns stattfindet.» Der einzige Nidwaldner Regierungsrat der nicht auf der Tribüne sass, war OK-Chef Josef Niederberger. Überall auf dem Festgelände war er anzutreffen, sprach mit Zuschauern und genoss das Bad in der Menge. In seiner Festansprache am Nachmittag richtete er sich vor allem an die Jungen: «Wichtig ist, dass wir nicht Asche bewahren, sondern das Feuer weitergeben.» Schwingen sei ein Sport, der viel Fröhlichkeit und Gemütlichkeit ausstrahlt, meinte Niederberger. Dies hat auch für den Obwaldner Nationalrat Karl Vogler eine grosse Bedeutung: «Mit meinem Vater war ich schon im Vorschulalter an den Schwingfesten.»

Quadratische Schwingplätze als Alternative

In seinen Sonntags-Gedanken widmete sich Festprediger Marino Bosoppi in Begleitung von Fahnendelegationen und Trachtenmännern den runden Schwingplätzen respektive dem Kreis als Symbol des Lebens. «Ich hätte Freude daran gehabt, wenn die Schwingplätze in Oberdorf quadratisch wären», sagte der Seelsorger etwas provokativ: «Da könnten die Bösen einander so richtig in eine Ecke drängen.» Doch er verwarf diesen Gedanken gleich wieder und verwies auf den historischen Hintergrund, wonach der Schwingsport auf die griechisch-römischen Ringkämpfer zurückzuführen sei. «Und darum ist klar, Schwingplätze müssen rund sein», so Bosoppi weiter. Schwingen sei für ihn etwas Göttliches, weil vieles, das rund läuft, auf Gott hinweist.

Armon Orlik gewinnt das Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest in Oberdorf. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)Armon Orlik gewinnt das Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest in Oberdorf. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)
Armon Orlik (Mitte) erhält den Muni aus den Händen von Oskar J. Schwenk, CEO Pilatus Aircraft. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)Armon Orlik (Mitte) erhält den Muni aus den Händen von Oskar J. Schwenk, CEO Pilatus Aircraft. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)
Matthias Herger (links) gratuliert dem Sieger Armon Orlik nach dem Schlussgang. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)Matthias Herger (links) gratuliert dem Sieger Armon Orlik nach dem Schlussgang. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)
Armon Orlik (links) gegen Matthias Herger im Schlussgang. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)Armon Orlik (links) gegen Matthias Herger im Schlussgang. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)
Marcel Mathis bejubelt seinen Sieg im sechsten Gang. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019) Marcel Mathis bejubelt seinen Sieg im sechsten Gang. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)
Andi Imhof (links) gegen Armon Orlik im fünften Gang. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)Andi Imhof (links) gegen Armon Orlik im fünften Gang. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)
Fahnenschwinger am Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)Fahnenschwinger am Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)
Der Gabentempel. (Bild: Richard Greuter, Oberdorf, 26. Mai 2019).Der Gabentempel. (Bild: Richard Greuter, Oberdorf, 26. Mai 2019).
Die Schwingarena. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)Die Schwingarena. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)
Ehrendamen mit Blumen. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)Ehrendamen mit Blumen. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)
Alphornbläser. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)Alphornbläser. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)
Fahnenschwinger. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)Fahnenschwinger. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)
Das Jodlercheerli Brisäblick. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)Das Jodlercheerli Brisäblick. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)
Ein Kind streichelt den Siegermuni. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)Ein Kind streichelt den Siegermuni. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)
Ehrendamen am Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)Ehrendamen am Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)
Alphornbläser am Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)Alphornbläser am Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)
Ehrendame am Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)Ehrendame am Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest. (Bild: Philipp Schmidli, Oberdorf, 26. Mai 2019)
Viel Lärm aber interessannte Vorführung des Super-Pumas. (Bild: Richard Greuter, Oberdorf, 26. Mai 2019)Viel Lärm aber interessannte Vorführung des Super-Pumas. (Bild: Richard Greuter, Oberdorf, 26. Mai 2019)
Maurutz heisst der Sieger-Muni. (Bild: Richard Greuter, Oberdorf, 26. Mai 2019)Maurutz heisst der Sieger-Muni. (Bild: Richard Greuter, Oberdorf, 26. Mai 2019)
Den Augen der Kampfrichter entgeht nichts. (Bild: Richard Greuter, Oberdorf, 26. Mai 2019)Den Augen der Kampfrichter entgeht nichts. (Bild: Richard Greuter, Oberdorf, 26. Mai 2019)
Gedränge am Wasser. (Bild: Richard Greuter, Oberdorf, 26. Mai 2019)Gedränge am Wasser. (Bild: Richard Greuter, Oberdorf, 26. Mai 2019)
An der Sonntagsstille sprach der Seelsorger Marino Bosoppi über die runde Form des Schwingplatzes als Symbol für's Leben. (Bild: Richard Greuter, Oberdorf, 26. Mai 2019)An der Sonntagsstille sprach der Seelsorger Marino Bosoppi über die runde Form des Schwingplatzes als Symbol für's Leben. (Bild: Richard Greuter, Oberdorf, 26. Mai 2019)
22 Bilder

Armon Orlik siegt am Ob-/Nidwaldner Kantonalschwingfest in Oberdorf

Nach seinen ökumenisch gehaltenen Ausführungen kam Marino Bosoppi dann zum Fazit: «Schwingen ist für mich eine runde Sache, die viele Menschen zusammenführt.» Und so wünschte er, dass es den Bürer Schwingern sehr, sehr rund laufen möge.

Auch wenn sportlich nicht alles nach Wunsch verlief – Armon Orlik war nun mal nicht zu bremsen – zeigten sich die beiden Bürer Marcel Mathis und Luz Scheuber, die zusammen die Schule in Oberdorf besucht haben, glücklich, dass das Schwingfest für sie ein Heimspiel war. «Es ist schön, wenn man ein Schwingfest in der Nähe hat», gab Luz Scheuber zu Protokoll und Marcel Mathis ergänzte: «Es ist für mich eine Ehre an einem Schwingfest vor der Haustür teilzunehmen.»

Bereichert wurde das Fest durch das Jodlercheerli Brisäblick, die Fahnenschwingergruppe Wolfenschiessen und die Gebrüder Christen mit ihren Alphornklängen. Während des ganzen Tages erfreuten sie die Zuschauer mit ihren Beiträgen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.