Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Flugzeug der Stanser Firma Lightwing abgestürzt – Chip soll Absturzursache klären

Die beiden Insassen sind mittelschwer verletzt. Wie es zu dem Absturz kam, ist noch unbekannt.
Franziska Herger
Die Lightwing AC4, die am Freitag bei Frankfurt abstürzte, erlitt Totalschaden. (Bild: Keutz TV-News)

Die Lightwing AC4, die am Freitag bei Frankfurt abstürzte, erlitt Totalschaden. (Bild: Keutz TV-News)

Das Flugzeug mit der Kennzeichnung HB-WEA, das Werksflugzeug der Lightwing AG in Stans, ist am Freitag am frühen Nachmittag südlich von Frankfurt verunfallt und in einen Wald abgestürzt, wie die Firma mitteilt. Die beiden Insassen konnten sich selber aus dem Flugzeug befreien und seien nach eigenen Angaben mittelschwer verletzt. Sie liegen zur Zeit in Frankfurt im Spital. Die HB-WEA erlitt Totalschaden.

Eine solche Lightwing AC4 der Stanser Lightwing AG ist in Deutschland abgestürzt. (Bild: PD, 3. Mai 2018)

Eine solche Lightwing AC4 der Stanser Lightwing AG ist in Deutschland abgestürzt. (Bild: PD, 3. Mai 2018)

Es handle sich um ein Flugzeug vom Typ Lightwing AC4, sagt CEO Marco Trüssel auf Anfrage. Die Lightwing stelle das Werksflugzeug einer Gruppe qualifizierter externer Piloten zur Miete zur Verfügung. Einer dieser Werkspiloten, ein erfahrener Nidwaldner Pilot, habe damit einen privaten Flug von der Schweiz nach Deutschland unternommen und sei von einem Freund begleitet worden. Über den Unfallhergang oder die Ursache wisse man noch nichts Konkretes, sagt der CEO. «Das wird erst die Untersuchung zeigen.» Zuständig für die Ermittlungen ist die deutsche Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung.

Pilot meldete Motorprobleme

Wie das deutsche TV-Regionalmagazin «Hessenschau» vermeldet, stürzte das Kleinflugzeug am Freitagnachmittag um 13.15 Uhr in den Dreieicher Wald im Kreis Offenbach, nur wenige Kilometer vom Flugplatz Egelsbach bei Frankfurt. Laut einer Sprecherin der Deutschen Flugsicherung (DFS) sei das Flugzeug von Speyer in Rheinland-Pfalz nach Meschede in Nordrhein-Westfalen unterwegs gewesen. Der Pilot habe über Hessen Motorprobleme gemeldet und eine Notlandung auf dem Flugplatz in Egelsbach angekündigt, was aber nicht mehr gelang.

Das Wrack der absgestürzten AC4. (Bild: Keutz TV-News)

Das Wrack der absgestürzten AC4. (Bild: Keutz TV-News)

Marco Trüssel konnte am Samstag mit dem Piloten reden. «Sie hatten grosses Glück und sind mit eingedrückten Rippen beim Piloten, einem angebrochenen Wirbel beim anderen Insassen und einigen Schnitten im Gesicht davongekommen», sagt Trüssel. Die gute Konstruktion von Sitz und Kabine dürfte zum Schutz der Flugzeuginsassen beigetragen haben, so der Lightwing-CEO. «Sie waren mit vier Gurten in den Sitz geschnallt und dadurch wie durch ein Korsett geschützt». Die Verletzten würden am Sonntag oder Montag zur weiteren Behandlung in die Schweiz verlegt.

Aufschluss über die Unfallursache könnte ein Chip geben, der im Regelgerät, das den Flugzeugmotor steuert, enthalten ist, so Marco Trüssel. «Der muss nun analysiert werden. Ich habe grosse Hoffnung, dass er noch erhalten ist, das Flugzeug hat ja nicht gebrannt.» Er rechnet mit bis zu einem halben Jahr, bis die Resultate der Untersuchung eintreffen.

Die Feuerwehr sichert die Absturzstelle. (Bild: Keutz TV-News)

Die Feuerwehr sichert die Absturzstelle. (Bild: Keutz TV-News)

Das verunfallte Leichtflugzeug war eine von vier AC4, die derzeit im Einsatz sind. Drei weitere seien laut Marco Trüssel bestellt. Die Lightwing AC4 ist das erste in der Schweiz hergestellte Leichtflugzeug. Der Zweisitzer eignet sich gut als Schulflugzeug. Es wiegt inklusive Passagier und Treibstoff nur 600 Kilogramm und braucht nur etwa einen Drittel so viel Benzin wie ein herkömmliches Schulflugzeug. Die Reisegeschwindigkeit beträgt 176 Kilometer pro Stunde. Die Firma Ligthwing mit Produktionsstandort in Ennetbürgen wurde 2000 gegründet. Sie ist neben der Pilatus Flugzeugwerke AG die einzige Herstellerin in der Schweiz, die Flugzeuge von A bis Z fertigt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.