Ein ganzer Felsturm ist in Bewegung

Geologen haben festgestellt: Im Saumwald bei Emmetten bahnt sich ein Felssturz an. Die Gefahr ist nicht akut, doch sind dringend Massnahmen nötig.

Drucken
Teilen
Gemeindepräsident Valentino Tramonti steht vor dem Saumwald, in welchem der Bergsturz droht. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Gemeindepräsident Valentino Tramonti steht vor dem Saumwald, in welchem der Bergsturz droht. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Im Saumwald oberhalb Emmetten droht Gefahr: Ein Felsturm von 1000 Kubikmetern ist in Bewegung. Das haben periodische Untersuchungen gezeigt. Schon diese Woche wurde mit Bauarbeiten begonnen. Zuerst fliegt man Bäume ins Gelände, welche herunterpurzelnde Steine auffangen sollen. Später soll die Felswand mit einer Spritzbetonschale gesichert werden.

Die Arbeiten sind dringend, weil das Gestein im Winter mit Frost- und Tauwetter schneller arbeitet. «Diesem Prozess wollen wir zuvorkommen», sagt Gemeindepräsident Valentino Tramonti. Er beruhigt im Übrigen: Trotz Sofortmassnahmen bestehe keine unmittelbare Gefahr, andernfalls hätte man Leute evakuieren müssen.

red.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.