Ein Nickerchen auf der Autobahn mit Folgen

Die Kantonspolizei Nidwalden hat auf dem Pannenstreifen auf der Autobahn A2 bei Stans einen schlafenden Lenker aus dem Verkehr gezogen. Doch nicht genug: Er war in Luzern auch noch zur Verhaftung ausgeschrieben.

Drucken
Teilen

Einer Patrouille der Nidwaldner Kantonspolizei fiel am Donnerstagabend gegen 18 Uhr ein Auto auf dem Pannenstreifen der A2 im Bereich der Ausfahrt Stans Süd auf. Als die Polizisten den Lenker kontrollieren wollten, trauten sie ihren Augen nicht: Der Lenker schlief seelenruhig.

Die Polizisten weckten den Lenker. Bei der Kontrolle stellten sie aufgrund von frischen Beschädigungen an der linken Fahrzeugseite fest, dass er in einen Unfall verwickelt gewesen sein musste. Eine Kontrolle vor Ort bestätigte entsprechende Unfallspuren am Mittelstreifen sowie an der Leitplanke.

Zudem stellte sich heraus, dass der 49-jährige Mann aus dem Kanton Luzern polizeilich gesucht wurde. Er wurde noch am selben Abend den Luzerner Behörden übergeben.

pd/rem