Ein Stück Nidwaldner Pioniergeschichte

Drucken
Teilen

Die Stanser Transporter- und Traktorenbauer Schilter gelten als Pioniere der mechanisierten Berglandwirtschaft. Einem beeindruckenden Aufstieg vom 3-Mann-Betrieb Ende der 50er-Jahre zu einem international tätigen KMU mit 270 Mitarbeitern am Anfang der 70er-Jahre folgte aber ein tosender Zusammenbruch, bei dem auch gleich noch die Nidwaldner Kantonalbank ins Strudeln geriet. Das Nidwaldner Museum zeigt in einer Ausstellung im Salzmagazin erstmals die dramatische Geschichte des Unternehmens – ein Stück Landwirtschafts- wie auch Nidwaldner Wirtschaftsgeschichte. (red)

Hinweis

Die Vernissage findet heute Freitag, 31. März, um 18.30 Uhr statt. Die Ausstellung ist bis Ende Oktober im Salzmagazin in Stans zu sehen. Weitere Informationen: www.nidwaldner-museum.ch.