Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ein Zirkus für alle Sinne gastiert in Stans, Sarnen und Engelberg

Mit Artistik, Musik und Magie, aber auch mit Gaumenfreuden im Zirkusrestaurant zieht der Circus Gasser-Olympia die Besucher in seinen Bann.
Rosmarie Berlinger
Andreas Riedmann, Balancekünstler aus der Schweiz, zeigt sein Können. (Bilder: André A.Niederberger (Stans, 10. August 2018))

Andreas Riedmann, Balancekünstler aus der Schweiz, zeigt sein Können. (Bilder: André A.Niederberger (Stans, 10. August 2018))

Wo immer das stolze Zelt des Circus Gasser-Olympia aufgebaut wird, zieht es alle Blicke auf sich. Dieser Tage gastiert der Zirkus auch in unserer Region. Eine Besonderheit ist, dass dieses Traditions-Unternehmen mit einem leistungsfähigen Restaurant ausgestattet unterwegs ist. Mit dem aktuellen Programm «Circus aller Sinne» will der Circus Gasser-Olympia allen fünf Sinnen gerecht werden.

Mit einem feinen Essen, atemberaubender Artistik, passender Musik und dem Duft aus der Küche sind schon vier abgedeckt. Der Tastsinn werde gemäss Programmheft dann herausgefordert, wenn die Artisten hoch oben unter der Zirkuskuppel mit ihren waghalsigen Darbietungen für Gänsehaut sorgen. Und beim sechsten Sinn, dem Gleichgewichtssinn, seien die Programmverantwortlichen froh, dass die Artisten damit reichlich gesegnet seien.

Artisten aus aller Welt treten auf

Andreas Riedmann ist nicht nur Medienverantwortlicher des Zirkus, sondern tritt auch als Balancekünstler im aktuellen Programm auf. Seit 30 Jahren beherrsche er die Kunst, die er sich autodidaktisch beigebracht habe, erzählt der einzige am Programm beteiligte Schweizer Künstler. «Zehn Jahre bin ich nun mit dem Circus Gasser-Olympia unterwegs, auch noch in verschiedenen andern Funktionen».

Hoch oben in der Zirkuskuppel werden graziöse, spektakuläre Darbietungen gezeigt.

Hoch oben in der Zirkuskuppel werden graziöse, spektakuläre Darbietungen gezeigt.

In dieser Saison bestreiten Artisten aus der Mongolei, aus Afrika, der Ukraine, Italien und vielen weiteren Regionen der Welt das Programm an mehr als 50 Spielorten. Ein Feuerwerk quirliger Darbietung und unbändiger Lebensfreude zeigen beispielsweise die African Acrobatic Brothers aus Ghana. Nicht weniger fasziniert das Duo Kosse mit seiner originellen Katzennummer. Denys, der Pirat der Karibik, wirbelt rasant und gekonnt seine Diabolos durch die Luft.

Miss Oksana aus der Ukraine schwebt an Tüchern graziös und verführerisch unter der Zirkuskuppel. Grosse Klasse zeigen auch The Mongolian Artist Girls mit einer Mischung aus Handstand-Akrobatik, Equilibristik, Luftakrobatik und Kontorsion. Magische Momente gibt es mit der Top-Nummer der Zhannas zu geniessen, die Menschen auf wundersame Weise verschwinden lassen, um sie gleich darauf an einem anderen Ort wieder sichtbar zu machen. Ebenfalls grossartig sind die Clowns Boudurin mit ihren Blödeleien und Spässen.

Pirat "Denys" wirbelt mit Diabolos durch die Manege.

Pirat "Denys" wirbelt mit Diabolos durch die Manege.

In verschiedenen Nummern stand auch schon die kleine Diana aus der fünften Generation der Zirkusfamilie Gasser in der Manege. Mit ihrer grossen Vielfältigkeit übersteigt die Show den Horizont einer gewöhnlichen Zirkusvorstellung.

Der Circus Gasser-Olympia gastiert noch am 11. und 12. August in Stans auf dem Turmatt Parkplatz, am 14. und 15. August in Sarnen auf dem Parkplatz Ey Nord sowie vom 16. bis 19. August in Engelberg auf dem Parkplatz der Titlisbahnen. Weitere Informationen unter www.circus-go.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.