Einmal rund um den Globus mit dem Musikverein Hergiswil

Am Jahreskonzert konnten die Besucher zu einer musikalischen Weltreise aufbrechen.

Hören
Drucken
Teilen
Der Musikverein Hergiswil spielte am vergangenen Wochenende sein Jahreskonzert.

Der Musikverein Hergiswil spielte am vergangenen Wochenende sein Jahreskonzert.

Bild: PD

(pd/cts) Nach dem Eröffnungswerk «A Little Opening» und den Instruktionen von Ansager Hansjörg Lustenberger ging die Reise bereits los. Erste Station: die Niederlande mit dem Stück «The Baron of Dedem». Auf der Weltreise durften die klassischen Destinationen wie New York oder Mallorca nicht fehlen. Repräsentiert durch die Stücke «Cityscapes» und «Valdemossa». Aber auch Abstecher nach Österreich, Chicago oder Luzern sah die Flugroute vor. Sehr gut angekommen ist beim Publikum das Stück «Israeli Folk Song» von Eva Fodor. Bereits die Tatsache, dass diese Komposition aus der Feder einer Frau stammt, hat in der Blasmusik Seltenheitswert. Den Zuhörern gefielen dann vor allem die zahlreichen Bodypercussion-Elemente – jene Teile also, in welchen die Musikanten mit Klatschen und Stampfen das Schlagzeugregister unterstützten. Zum Schluss konnte der Musikverein Hergiswil (MVH)seinen wohlverdienten Applaus vom Publikum entgegennehmen. So ist es wenig überraschend, dass die Präsidentin, Carmen Blättler, mit den Konzerten sehr zufrieden ist: «Es hat sehr viel Spass gemacht mit meinen Kameraden diese beiden Konzerte zu spielen. Ich bin sehr stolz auf den Musikverein.»

Ein anderer Dirigent und eine intensive Erfahrung

Kapitän an diesem Abend war der Horwer Musikschulleiter Mario Schubiger. Er amtet seit November als Gastdirigent. Carmen Blättler erklärt, dass es aufgrund der kurzen Zeit eine sehr intensive Probephase gewesen sei: «Es war anstrengend und eine völlig neue Erfahrung mit einem anderen Dirigenten zu arbeiten.» Schlussendlich sei es aber sehr positiv herausgekommen, ergänz Blättler. Für Mario Schubiger bleiben die Jahreskonzerte am vergangenen Freitag und Samstag die einzigen mit dem MV Hergiswil. Ab dem 1. März wird nämlich Alain Hürzeler neuer Dirigent. Der gebürtige Aargauer sass am Samstag in der Aula Grossmatt und konnte sich so schon einmal ein Bild seines neuen Vereines machen. Sein Eindruck dürfte ein sehr positiver gewesen sein, denn der MVH konnte sein Publikum mit einem abwechslungsreichen und gut gespielten Konzertprogramm überzeugen.