Elektrizitätswerk Nidwalden geht Beteiligung ein

Das Unternehmen gründet zusammen mit anderen Firmen im Energie-Bereich eine neue Firma.

Hören
Drucken
Teilen
Strommasten fotografiert am 03. Dezember 2013 in Ennetmoos. Strom, Elektrizität

Strommasten fotografiert am 03. Dezember 2013 in Ennetmoos. Strom, Elektrizität

Corinne Glanzmann (neue Nz) / Neue Nidwaldner Zeitung

(cts) Nidwalden Das Elektrizitätswerk Nidwalden (EWN) will die Energiewende vorantreiben. Es schliesst sich mit fünf anderen Anbietern aus dem Bereich der Energieversorgung und Energiedienstleistung zusammen und gründet mit ihnen die Firma Evulution AG. Ziel der neuen Gesellschaft ist es laut einer Medienmitteilung, innovative Produkte und Dienstleistungen auf dem Gebiet der Energieversorgung zu entwickeln und zu vertreiben.

Derzeit besteht das Produktportfolio der Evulution AG aus vier Angeboten: Darunter befindet sich ein Paket für die Planung und Installation einer Fotovoltaik- und Batterielösung. Im Zusammenhang mit der gesetzlich vorgeschriebenen Installation von intelligenten Stromzählern werden ebenfalls Lösungen angeboten.

Remo Infanger, Direktor EWN und Verwaltungsrat der Evulution AG, sagt: «Der Schulterschluss mit anderen innovativen Unternehmungen ist genau das, wonach wir gesucht haben. Wir sind überzeugt, zukünftig mit dem Eingehen von Kooperationen die Position des EWN zu stärken.» Als Energieversorger wolle man die digitale Herausforderung und die Energiewende zusammen angehen. Indem alle Partner von ihrem gegenseitigen Know-how profitieren, könne man einen Beitrag zu einer nachhaltigeren Energiezukunft leisten.

Das EWN beteiligt sich mit 15 Prozent an der Evulution AG. Grösster Beteiligter ist die Repower AG mit Hauptsitz im bündnerischen Poschiavo.