EMMENBRÜCKE/STANS: Die Könige zeigen ihre Untertanen

Die Stanser Brüder Rupp sind leidenschaftliche Schachspieler und Sammler von Figuren. Nun zügeln sie ihre grosse Ausstellung vom Keller ins Emmen Center.

Drucken
Teilen
Roland und Werner Rupp werden einen Teil der Rund 400 Bretter und über 12'000 Figuren umfassenden Sammlung der Öffentlichkeit zeigen. (Bild Stefan Kaiser / Neue ZZ) FOTO Stefan Kaiser (Neue ZZ)

Roland und Werner Rupp werden einen Teil der Rund 400 Bretter und über 12'000 Figuren umfassenden Sammlung der Öffentlichkeit zeigen. (Bild Stefan Kaiser / Neue ZZ) FOTO Stefan Kaiser (Neue ZZ)

Roland Rupp, passionierter Schachspieler, will zusammen mit seinem Bruder Werner, ebenfalls ein leidenschaftlicher Spieler und Präsident des Innerschweizerischen Schachverbandes, das Spiel unters Volk bringen. Seit Jahren sammeln die beiden Stanser Schachbretter und Figuren.

Die Sammlung ist mittlerweile wahrscheinlich die grösste der Welt. Die kultigsten, speziellsten, aussergewöhnlichsten Trouvaillen werden zwischen dem 13. und 18. September im Emmen Center ausgestellt - im Rahmen der Schachwoche aus Anlass des 60-Jahr-Jubiläums des Innerschweizerischen Schachverbandes.

Bei der einmaligen Ausstellung soll es nicht bleiben. Als Vision schwebt den beiden ein Schachmuseum vor, in der man die ganze Sammlung von rund 400 Schachbrettern und weit über 10 000 Figuren bewundern kann - samt der Geschichte, die dahintersteckt.

Die Schachwoche im Emmen Center dauert vom 13. bis zum 18. September.

Matthias Piazza

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag.