EMMETTEN: Bergbahnen um Emmetten ohne Strom

Am späten Mittwochnachmittag ist es in Emmetten zu einem Stromausfall gekommen. Verursacht hatte dies ein Isolationsdefekt an einem Hochspannungskabel. Betroffen waren die Gebiete Stockhütte, Niederbauen und Sagendorf.

Drucken
Teilen
Auch sie war vom Stromausfall betroffen: Die Bahn nach Stockhütte in Emmetten. (Bild: Markus von Rotz / Neue NZ (Archiv))

Auch sie war vom Stromausfall betroffen: Die Bahn nach Stockhütte in Emmetten. (Bild: Markus von Rotz / Neue NZ (Archiv))

Zum Unterbruch in der Stromversorgung kam es am Mittwoch um 16.50 Uhr, wie das Kantonale Elektrizitätswerk NIdwalden (EWN) am Donnerstag mitteilt. Der Stromausfall betraf die Gebiete Stockhütte, Niederbauen und Sagendorf sowie die dahin führenden Bergbahnen.

Bei den Bergbahnen hat der Stromunterbruch zu keinen grösseren Problemen geführt, wie es auf Anfrage hiess. Jene Bahnen, die während dieser Zeit Personen transportierten, konnten sich mit einem Notstromgenerator aushelfen, beispielsweise die Gondelbahn von Emmetten auf Stockhütte. Zwei besetzte Kabinen mit total vier Passagieren wurden mithilfe eines Dieselmotors innert weniger Minuten in die Station gezogen, wie Geschäftsführer Sepp Odermatt auf Anfrage sagte.

Der Unterbruch dauerte am Mittwoch bis 18.45 Uhr. Ab jenem Zeitpunkt habe man durch den Einsatz einer grossen Notstromgruppe die Betroffenen wieder mit Strom beliefern können, so das EWN. Grund für den Stromausfall war ein defektes Hochspannungskabel. Dieses wurde noch in der Nacht vom Mittwoch ausgewechselt. Ab 23.45 Uhr war die normale Stromversorgung wieder hergestellt. Zur Störungsbehebung standen 10 Mitarbeitende des EWN im Einsatz.

pd/spe/ve/sda