EMMETTEN: Das Ehepaar Roth gibt die «Taverna» auf

Nach 35 Jahren in der Gastrobranche treten Margrit und Ruedi Roth in den vorzeitigen Ruhestand. Ihre «Taverna» in Emmetten haben sie verkauft.

Merken
Drucken
Teilen
Das Wirtepaar Margrit und Ruedi Roth geht vorzeitig in Pension. (Bild Kurt Liembd/Neue NZ)

Das Wirtepaar Margrit und Ruedi Roth geht vorzeitig in Pension. (Bild Kurt Liembd/Neue NZ)

Die Wirtsleute der ältesten Pizzeria in Nidwalden gehen vorzeitig in Pension. Am Sonntag, 6. Juni, findet die Austrinkete statt, mit einem Fest und Ländlermusik. Dann ist endgültig Schluss. Vor kurzem hat Ruedi Roth die «Taverna» dem Beckenrieder Architekten Bruno Murer von der Firma Mubag verkauft, der auf den 1. Juli oder nach Vereinbarung einen Pächter sucht.

Seit zwölf Jahren wirten Margrit (59) und Ruedi Roth (58) erfolgreich in Emmetten, vorher führten sie das Restaurant Schlössli in Kriens und danach das «Mathisli» in Kehrsiten. Während Ruedi Roth als ausgebildeter Küchenchef immer persönlich in der Küche das Zepter führte, kümmerte sich Margrit Roth mit Leidenschaft um ihre Gäste.

«Wir freuen uns, inskünftig mehr Zeit für unsere Kinder und Grosskinder zu haben.» Zudem wollen Ruedi Roth und seine Frau noch einem ganz anderen Hobby frönen, ihrem Wohnmobil.

Kurt Liembd

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Nidwaldner Zeitung.