EMMETTEN: Unfall in Seelisbergtunnel zwischen LKW und Auto

In der Südröhre des Seelisbergtunnels hat sich am Donnerstagabend ein Unfall zwischen einem Sattelschlepper und einem Personenwagen ereignet. Der Tunnel musste während eineinhalb Stunden gesperrt werden.

Drucken
Teilen
Der Seelisberg war am Donnerstagabend gesperrt. (Archivbild Neue LZ)

Der Seelisberg war am Donnerstagabend gesperrt. (Archivbild Neue LZ)

Wegen Reinigungsarbeiten in der Nordröhre sei die Südröhre zum Unfallzeitpunkt um 21.48 Uhr in zwei Richtungen befahren worden, teilte die Kantonspolizei Nidwalden am Freitagmorgen mit. Der Lenker des vordersten Sattelschleppers eines Konvois von acht Fahrzeugen sei jedoch trotz Überholverbot in der Mitte oder sogar auf der Gegenfahrbahn gefahren.

500 Meter nach der Tunneleinfahrt habe sich das erste Auto aus Richtung Süden genähert und sei mit dem Sattelschlepper seitlich zusammen gestossen. Der Unfall führte zu einem Rückstau von bis zu drei Kilometern vor beiden Tunnelportalen.

Verletzt wurde niemand. Der Tunnel musste während eineinhalb Stunden gesperrt werden.

Der Sattelschlepper-Konvoi befand sich auf dem Weg von Deutschland nach Italien. Gegen den ungarischen Chauffeurs des Unfall-Lastwagens sei Anklage erhoben worden.

sda/rem