Engelbergertal: Bauern sollen zusammenspannen

Die Bauern im Engelbergertal sollen gemeinsam künftigen Herausforderungen begegnen. Eine Flurgenossenschaft wäre dabei die Antwort auf viele Herausforderungen.

Drucken
Teilen
Kühe auf Nidwaldner Wiesland. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)

Kühe auf Nidwaldner Wiesland. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)

Rund 250 Interessierte informierten sich an einer öffentlichen Veranstaltung über das Thema Melioration (Massnahmen zur Werterhöhung des Bodens). Die Melioration in Form einer Flurgenossenschaft sei die Antwort auf zahlreiche Herausforderungen, welche den Bauern im Engelbergertal in Zukunft bevorstünden, bekamen sie von Behörden und Fachleuten zu hören. Anliegen, Absichten, Bedürfnisse der einzelnen Landwirte würden im Gesamtkontext viel besser erfasst, Landerwerbsverhandlungen gingen einfacher über die Bühne.

Als provisorisches Beizugsgebiet wurden das Gemeindegebiet von Wolfenschiessen und das Allmendland auf Gemeindegebiet von Dallenwil definiert. Dabei soll das Gebiet auf den Talboden beschränkt werden.

Matthias Piazza/bep

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.