Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Engelhafte Blütenpracht in Hergiswil

Romy Schellenberg Risi ist stolze Besitzerin einer Seltenheit: Ihre Engelstrompete weist ganze 63 Blüten auf. Grund dürfte neben liebevoller Pflege der warme Sommer sein.
Franziska Heger
Romy Schellenberg Risi hat auf dem Balkon eine Engelstrompete mit über 60 Blüten. (Bild: Corinne Glanzmann (Hergiswil, 25. September 2018))

Romy Schellenberg Risi hat auf dem Balkon eine Engelstrompete mit über 60 Blüten. (Bild: Corinne Glanzmann (Hergiswil, 25. September 2018))

Auf Romy Schellenberg Risis Balkon steht in einem Topf ein tropischer Riese. Eine Engelstrompete, ursprünglich aus Südamerika, überragt ihre Besitzerin um einen ganzen Kopf. Geschmückt ist die Pflanze mit über 60 grossen blassrosa Blüten, trompetenförmig, wie der Name sagt. «Es sind sogar 63 Blüten, ich habe sie gezählt», sagt Romy Schellenberg Risi stolz. Die 83-jährige freut sich riesig über die Blütenpracht. «Ich bin ein ‹Bluememarili›, sie gefallen mir einfach», sagt sie.

In ihrer Wohnung, auf dem Balkon und in dem kleinen Garten in einer Hergiswiler Überbauung hat Romy Schellenberg Risi auch Orchideen, Rosen, zwei Apfel-, einen Aprikosen- und einen Birnbaum. Der unangefochtene Mittelpunkt dieses Jahr ist aber die rosa Engelstrompete. «Die Nachbarn und Besucher finden sie auch einmalig schön», erzählt die Rentnerin, die früher im Hotel Brünig in Hergiswil wirtete.

Bald muss die Pflanze in den Keller

Vor drei Jahren habe sie die Pflanze von dem Paar in der Wohnung über ihr geschenkt bekommen, sagt Romy Schellenberg Risi. «Im ersten Jahr hatte sie nur fünf oder sechs Blüten, im zweiten Jahr zehn.» Die diesjährige Blumenfülle kann sie sich nicht erklären. «Ich habe wohl einfach Glück», lacht sie.

Tatsächlich ist es nicht sehr häufig, dass eine Engelstrompete derart viele Blüten produziert, wie eine Nachfrage beim Gartencenter Kuster in Stans ergab. Als mögliche Ursache für die Blütenfülle sehen die Experten den warmen Sommer an. Sie habe der Pflanze zudem immer wieder etwas Dünger gegeben, ergänzt Romy Schellenberg Risi. «Jetzt, wo es nachts etwas kälter wird, decke ich die Blüten ausserdem mit Plastik ab.»

Am Fusse der Engelstrompete hat Romy Schellenberg Risi passend eine kleine Engelsskulptur platziert. Über 20 kleine und grosse Engelsfiguren finden sich in ihrer Wohnung, und auch am Hals trägt die ältere Dame einen Anhänger mit Schutzengel. «Ich habe Engel so gerne», meint sie.

Noch blühen die Trompeten auf dem Balkon mit aller Kraft in der goldenen Herbstsonne. Doch bald ist es damit vorbei. «Eine Blüte hält nur zwei bis drei Tage», erklärt Romy Schellenberg Risi. «Wird es nachts kälter als fünf Grad, zügle ich die Engelstrompete in den Keller zum Überwintern.» Um sich dann im nächsten Jahr wieder an den Trompetenblüten zu erfreuen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.