ENNETBÜRGEN: Daumen hoch für Adolf I.

Dachdecker Adolf Barmettler wird neuer Ennetbürger Zunftmeister. Für die grösste Überraschung sorgte Kassier Reto Häberli.

Richard Greuter
Drucken
Teilen
Das Zunftmeisterpaar Adolf und Yvonne Barmettler. (Bild: Richard Greuter)

Das Zunftmeisterpaar Adolf und Yvonne Barmettler. (Bild: Richard Greuter)

Nachdem Präsident Franz Gabriel die Generalversammlung im liebevoll dekorierten Gemeindesaal beendet hatte, stellte die Fasnachtszunft Ennetbürgen ihren neuen Zunftmeister vor. Wie bei Fasnachtsgesellschaften gang und gäbe, geschah dies mit viel Theatralik und Klamauk. Unter der Leitung des amtierenden Zunftmeisters Heiri I. werkelten einige Zünftler auf einer improvisierten Baustelle. Auf chaotische Art und Weise erstellten sie für das Zunftpaar ein Haus. Bis dann das Zunftpaar Adolf und Yvonne Barmettler mit seinen Kindern Tanja und Silvio unter dem tosenden Applaus von rund 75 Zunftmitgliedern und zahlreichen Gästen befreundeter Zünfte fröhlich winkend auf der Bühne erschien. Der Buochser Dachdecker, vielen bekannt als «Chämi-Dölf», wird als Adolf I. für zwei Jahre über die Ennetbürger Fasnacht herrschen. Als Motto wählte er «Vougas, iähr Eidgenossä». Der Zunftrat liess sich scheinbar von der Storchenfamilie inspirieren, die sich zunächst auf dem Ennetbürger Kirchendach einzunisten versuchte, bevor sie im Seefeld eine neue Heimat fand. So ziert dieser Vogel die Fasnachtsplakette 2015. Am nächsten Fasnachtsumzug werden mit Süssigkeiten gefüllte Döschen, die ein ähnliches Sujet aufgedruckt haben, verkauft.

Ehrenmitglied nach 60 Jahren

Ein wahrer Tausendsassa scheint Kassier Reto Häberli zu sein. Er schaffte es, aus einem budgetierten Plus von 40 Franken einen Reingewinn von 12 000 Franken zu zaubern. Trotz dieses Gewinns plädierte der Kassier für Zurückhaltung und präsentierte für das kommende Fasnachtsjahr ein ausgeglichenes Budget mit einem Gewinn von 50 Franken. Häberli sowie Vizepräsidentin Käthi Gabriel und Plakettenchef Nico Bucher wurden in ihren Ämtern bestätigt. Sandra Honegger trat nach drei Jahren aus dem Zunftrat zurück und wurde durch Luzia Achermann ersetzt, die gleichzeitig als neues Zunftmitglied aufgenommen wurde. Seit 60 Jahren verkauft Marie Ettlin für die Zunft Plaketten. Gestern wurde die 87-jährige Fasnächtlerin zum Ehrenmitglied ernannt.