ENNETBÜRGEN: Nun läuten die Glocken wieder

Zwei Monate lang schwiegen die Kirchenglocken in Ennetbürgen. Am Sonntag wurde der neue Glockenstuhl an einem Turmtag feierlich eingeweiht.

Drucken
Teilen
Nach der Erneuerung des Glockenstuhles läuten die Ennetbürger Kirchenglocken wieder; was natürlich gefeiert sein will. (Richard Greuter / Neue NZ)

Nach der Erneuerung des Glockenstuhles läuten die Ennetbürger Kirchenglocken wieder; was natürlich gefeiert sein will. (Richard Greuter / Neue NZ)

Mit einem sehr gut besuchten Festgottesdienst und einem Turmtag feierten die Ennetbürger das neue Glockengeläute der Pfarrkirche. Innert acht Wochen wurden der Glockenstuhl und die Ziffernblätter der vier Turmuhren mit einem Kostenaufwand von 170'000 Franken ersetzt. Um 10.45 Uhr war es so weit, und die Kirchenglocken ertönten wieder in ihrem gewohnten Klang.

Nach dem Gottesdienst konnten sich die Besucher einen Apéro gönnen oder sich an fünf verschiedenen Posten ein Bild über die Technik von Kirchenglocken machen. Wer bei einer der Führungen Gelegenheit hatte und es wagte, die Treppen und zuoberst die Leiter des Turmes zu besteigen, erhielt nicht nur einen herrlichen Ausblick, sondern konnte auch den riesigen Glockenstuhl mit den fünf Glocken bewundern.

Richard Greuter

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der «Neuen Nidwaldner Zeitung».