ENNETBÜRGEN: «Rockabilly Urschweiz» mit mehr als nur Musik

Drei Männer holen alten Jazz und Rockabilly aus Amerika in die Urschweiz und nach Ennetbürgen. Und mit der Musik auch ihren Tanz, und die dafür adäquaten Formen.

Drucken
Teilen
Mario Waser, rechts, und Andy Hohl leben auch den Alltag stilecht. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Mario Waser, rechts, und Andy Hohl leben auch den Alltag stilecht. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Mario Waser organisiert mit Andy Hohl und Hans Vogler das 4. Rockabilly Urschweiz, ein Fest mit internationalen und nationalen Bands, das am Samstag im Schützenhaus Ennetbürgen stattfindet. Gegen 500 Leute erwarten die drei. «Es werden nicht nur Bands im Rockabilly- oder Western-Swing-Stil spielen», betont der 48-jährige Hohl, der als Sänger der Rockin? Hillbillies selber auftreten wird. Die Smoky Joe Combo aus Frankreich bringe einen Hauch der schummrigen Jazzclubs in Harlem und Chicago aus den Dreissigerjahren in die Urschweiz. Sie spielen Fats Wallers, Billie Holiday oder Cab Calloway.

In Beckenried wurde während 12 Jahren die Rockabilly-Night durchgeführt. «Die Tradition halten wir aufrecht. Wir erwarten Besucher aus Frankreich, Italien und Deutschland, die nach Nidwalden zum Tanzen kommen», sagt Waser. Tanzen? «Aber sicher. Am Rockabilly Urschweiz wird getanzt. Und zwar gepflegt.

Roger Rüegger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der «Neuen Nidwaldner Zeitung».