ENNETBÜRGEN: Umzug mit Chilbi-Stimmung

Herrliches Winterwetter lockte am Sonntag Tausende Zuschauer an. Zu sehen gab es am Umzug viele einheimische Kreationen.

Drucken
Teilen
Urchig und gemütlich ging es zu bei den «Burg-heckelär». (Bild: Richard Greuter/Neue NZ)

Urchig und gemütlich ging es zu bei den «Burg-heckelär». (Bild: Richard Greuter/Neue NZ)

Vor herrlicher Traumkulisse, mit wunderbarem Winterwetter fand gestern der Ennetbürger Fasnachtsumzug statt. Tausende säumten die Strasse und bestaunten den originellen Umzug mit 32 Nummern, davon 12 Guuggen.

Mehr als 700 Mitwirkende sorgten für einen reibungslosen Ablauf und eine tolle Stimmung. Angeführt von einer Fahnendelegation und den Tambouren Ennetbürgen bot die Karawane im glitzernden Sonnenlicht einen stimmungsvollen Kontrast zur verschneiten Winterlandschaft: schrille Töne, gruslige Masken und farbenfrohe Gewänder.

Bild: Markus von Rotz / Neue NZ
48 Bilder
Bild: Markus von Rotz / Neue NZ
Bild: Markus von Rotz / Neue NZ
Bild: Markus von Rotz / Neue NZ
Bild: Markus von Rotz / Neue NZ
Bild: Markus von Rotz / Neue NZ
Bild: Markus von Rotz / Neue NZ
Bild: Markus von Rotz / Neue NZ
Bild: Markus von Rotz / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Markus von Rotz / Neue NZ
Bild: Markus von Rotz / Neue NZ

Bild: Markus von Rotz / Neue NZ

Viel Bauernleben

Inspiriert von Zunftmeister Heiri I. waren viele bäuerliche Umzugs-Sujets erkennbar. Zahlreiche Ennetbürger Vereine haben in den vergangenen Wochen tüchtig in die Hände gespuckt. Der Trachtenverein richtete einen Melkstand ein und verteilte unter den Zuschauern Milch.

Die Ehrenmitglieder der Zunft widmeten Heiri einen Hühnerstall in der Hasli-Bar und meinten: «Äs gat luschtig zuä i jedäm Fall, i dä Hasli-Bar im Hühnerstall.» «Miär buied ä Hittä us Holz im Hasliwald – am Heiri sey Stolz», schrieben sich seine Nachbarn und der Bauernverein aufs Banner. Der Feuerwehrverein widmete sich dem Iheimisch-Schlüssel, und seine ehemaligen Schulkameraden ernannten ihn zum Klassenbesten.

Etwa gleich sahen es die Honegg-Schützen die ein Schützenfest organisierten und die übrig gebliebenen Preise versteigerten. Dabei meinten sie: «Liebi Leyt, äs esch kei Witz, dr Heiri esch a Meisterschütz!» Für tüchtige Rauchentwicklung sorgte das «A-Team» mit einem Sujet zum 1.-August-Feuer. Bereits im Vorfeld hatte Zunftmeister Heiri I. die Fasnacht mit Ferien verglichen. Und die genossen Bernadette und er gestern in vollen Zügen, bis schlussendlich die Orangen ausgingen. Wie schnell doch 1300 Kilogramm verteilt sind ...

Richard Greuter

Schicken Sie uns Ihre Fasnachts-Bilder!

Sind Sie auch an der Fasnacht? Und haben Sie rüüdige Bilder geschossen? Dann laden Sie hier Ihr rüüdiges Fasnachts-Bild hoch, egal, ob es sich um einen Schnappschuss vom Umzug, einen besonders gelungenen Grend oder ein Bild von einer Fasnachtsparty handelt. Die Online-Redaktion veröffentlicht alle Leserbilder unter www.luzernerzeitung.ch/fasnacht, die Besten auch in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.