Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ENNETBÜRGEN: Vom Holzweg zur Holztour

Die Pro Holz Unterwalden plant ein grösseres Projekt zum Thema Holz. «Holztour» soll Interessierten das Holz näherbringen und auch den Absatz fördern.
Richard Greuter
Obmann Jost Niederberger (rechts) im Gespräch mit den neuen ­Vorstandsmitgliedern Christoph Aeschbacher (links) und Roger Burch. (Bild: Richard Greuter (Ennetbürgen, 5. April 2017))

Obmann Jost Niederberger (rechts) im Gespräch mit den neuen ­Vorstandsmitgliedern Christoph Aeschbacher (links) und Roger Burch. (Bild: Richard Greuter (Ennetbürgen, 5. April 2017))

Richard Greuter

redaktion@nidwaldnerzeitung.ch

In der Schweiz wird viel mit Holz gebaut. Davon konnten sich die Mitglieder von Pro Holz Unterwalden vorgestern bei der Besichtigung der neuen Montagehalle der Pilatus-Flugzeugwerke – die mit Schweizer Holz gebaut wurde – überzeugen. Doch Jost Niederberger, Obmann der Pro Holz Unterwalden, reicht das noch nicht: «Es soll nicht nur Holz, sondern Schweizer Holz verwendet werden», sagte der Holzfachmann anlässlich der 23. Mitgliederversammlung im Restaurant Nidair in Ennetbürgen.

Um den Konsumenten Schweizer Holz näherzubringen, plant die Pro Holz Unterwalden eine Plattform mit verschiedenen Themenparks – eine Internetapplikation mit verschiedenen Kategorien. «Auf dem Holzweg erfahren, erleben und geniessen», sagte der Sarner Architekt Roland Scherer bei der Vorstellung des Projektes. Da die Internetadresse Holzweg bereits besetzt ist, wurde daraus inzwischen die «Holztour». Die Internetadresse www.holztour.ch ist reserviert, aber noch nicht aufgeschaltet.

Ideen für Ausflüge im und zum Holz

Mit einigen Klicks lassen sich innerhalb der beiden Halbkantone ansprechende Holztouren und Events für unterschiedliche Bedürfnisse zusammenstellen. Verschiedene Schauplätze wie der Mammutbaum in Stans, der Grillplatz Zubersrüti im Kernwald, Waldlehrpfade, aber auch Verpflegungsmöglichkeiten in nahe gelegenen Restaurants sollen auf der Website abrufbar sein. Für Projektleiter Scherer ist die Zielsetzung klar: «Mit dem Projekt Holztour soll das einzigartige Kulturgut Holz der Bevölkerung nähergebracht werden.» Einbezogen sind auch Applikationen für Smartphone, Tablet und Social Media.

Das Projekt kostet 175000 Franken

Angesprochen sind Einzelpersonen, Familien, Vereine, Schulen, und auch für Firmen gibt’s Ausflugsideen.

Das Rad soll aber nicht neu erfunden werden. «Wir möchten nichts Neues bauen, sondern das Bestehende ergänzen», hielt Obmann Jost Niederberger fest. Vor zwei Jahren genehmigte Pro Holz Unterwalden einen Kredit von 15000 Franken für erste Abklärungen. Von diesem Betrag sind noch 5000 Franken übrig. Nun bewilligte man einen weiteren Betrag von 10000 Franken. Somit stehen insgesamt 15000 Franken für die Projektphase zur Verfügung. Für die Umsetzung rechnet Roland Scherer mit einmaligen Ausgaben von 175000 und jährlichen Kosten von etwa 15000 Franken. Rund 20000 Franken will Pro Holz Unterwalden beitragen, der Rest soll durch Sponsoren, Gönner oder Patronate finanziert werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.