ENNETMOOS: Das «St. Jaköbli» ist bald unter neuer Leitung

Nach elf erfolgreichen Jahren verabschiedet sich Max Werren vom Restaurant St. Jakob. Die Zukunft der beliebten Beiz ist gesichert.

Drucken
Teilen
Max Werren (vorne) hört als Wirt im St. Jakob auf. Seine Nachfolger Willi Achermann und Luzia Mathis-Kälin stehen bereit. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Max Werren (vorne) hört als Wirt im St. Jakob auf. Seine Nachfolger Willi Achermann und Luzia Mathis-Kälin stehen bereit. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Im Restaurant St. Jakob in Ennetmoos steht ein Wirtewechsel bevor. Nach elf erfolgreichen Jahren geht Wirt Max Werren in den Ruhestand. Vor seiner Zeit in Ennetmoos führte er bereits lange Jahre das Restaurant Wilhelm Tell in Stans. Nach über 40 Jahren Wirtetätigkeit will der 66-Jährige nun kürzertreten. Am Samstag, 19. Dezember, findet die Austrinkete statt.

Die neuen Wirte heissen Willi Achermann und Luzia Mathis-Käslin. Sie werden den Betrieb am 29. Januar 2010 übernehmen. Zuvor wird das mit 69 Jahren älteste noch bestehende Wirtshaus in Ennetmoos renoviert und die Gartenwirtschaft erweitert.

Mit Werrens Weggang verbunden ist auch ein Besitzerwechsel. Peter Werren, der Bruder des Wirtes, hat das Haus an Paul und Doris Liem verkauft und somit in einheimische Hände gegeben.

Kurt Liembd

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Nidwaldner Zeitung.