ENNETMOOS: Die Teffli-Rally ist komplett ausgebucht

Innert Minuten waren die Startplätze für die Teffli-Rally weg. Die 9. Auflage steigt Ende August 2015.

Drucken
Teilen
Die Teffli-Rallye 2015 findet am 28. und 29. August statt. (Archivbild Neue NZ)

Die Teffli-Rallye 2015 findet am 28. und 29. August statt. (Archivbild Neue NZ)

Die Teffli-Rally im Ennetmooser Sübiel scheint sich ungebrochener Beliebtheit zu erfreuen. Am Freitagabend um 19 Uhr wurde die Anmeldeseite im Internet freigeschaltet. «Die Anmeldungen kamen im Sekundentakt herein», sagt Christian Niederberger vom Organisationskomitee im Gespräch mit unserer Zeitung.

Ein Teil der Startplätze war schon zuvor vergeben worden. «Unsere langjährigen und treuen Fahrer erhalten jeweils schon zwei Wochen vor dem offiziellen Termin die Möglichkeit, sich anzumelden», so Niederberger. Das habe mit sich gebracht, dass die Kategorie 1 bereits vor dem Freitag ausgebucht war. In dieser Kategorie muss einzig der Töffli-Rahmen original sein. Sonst ist fast alles erlaubt, insbesondere können auch deutlich stärkere Motoren verbaut werden. In dieser schnellen Kategorie würden über die Jahre gut und gerne bis zu 10 000 Franken in ein Gefährt investiert, sagt Christian Niederberger. Darum sollen diese Fahrer auch die Chance erhalten, mit von der Partie zu sein.

Auch neue Fahrer dabei

Etwa zur Hälfte voll seien vor dem offiziellen Anmeldestart die Kategorie 3 (Fun-Vehikel mit mindestens drei Rädern) und die neu geschaffene Kategorie 2 (höchstens leicht frisierte Original-Töffli) gewesen. So hätten auch neue Fahrer die Möglichkeit gehabt, sich anzumelden. «Das bringt eine durchaus erwünschte Durchmischung mit sich», betont Niederberger.

Die Teffli-Rally findet am 28. und 29. August 2015 statt.

Martin Uebelhart

Bild: André A. Niederberger / Neue NZ
36 Bilder
Bild: André A. Niederberger / Neue NZ
Bild: André A. Niederberger / Neue NZ
Bild: Keystone
Bild: André A. Niederberger / Neue NZ
Bild: André A. Niederberger / Neue NZ
Bild: André A. Niederberger / Neue NZ
Bild: André A. Niederberger / Neue NZ
Bild: André A. Niederberger / Neue NZ
Bild: André A. Niederberger / Neue NZ
Bild: André A. Niederberger / Neue NZ
Die technische Rennkommision prüft die Gefährte auf Herz und Nieren vor den Rennen. (Bild: André A. Niederberger / Neue NZ)
Bild: André A. Niederberger / Neue NZ
Bild: André A. Niederberger / Neue NZ
Bild: André A. Niederberger / Neue NZ
«Kari Kreidler» (Mitte) flankiert von den Gewinnern des Publikumslieblings«ICE AGE». (Bild: André A. Niederberger / Neue NZ)
Führten das Publikum durch den Tag: Schorsch und Küde, begleitet von «Kari Kreidler» (Mitte). (Bild: André A. Niederberger / Neue NZ)
Bild: André A. Niederberger / Neue NZ
Bild: André A. Niederberger / Neue NZ
Bild: André A. Niederberger / Neue NZ
Bild: André A. Niederberger / Neue NZ
Bild: André A. Niederberger / Neue NZ
«Kari Kreidler» performt seinen Hit «Mi Namä isch». (Bild: André A. Niederberger / Neue NZ)
Bild: André A. Niederberger / Neue NZ
Bild: André A. Niederberger / Neue NZ
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler
Bild: Keystone / Urs Flüeler

Bild: André A. Niederberger / Neue NZ