Ennetmoos: Gemeinderat still gewählt

Am Freitagabend fanden an der Gemeindeversammlung die ersten Ennetmooser Gesamterneuerungswahlen als Einheitsgemeinde statt. Das Ergebnis war absehbar.

Rh.
Drucken
Teilen
Nadja Jatsch. (Bild: pd)

Nadja Jatsch. (Bild: pd)

Weil sich genauso viele Kandidaten zur Verfügung stellten, wie Sitze zu vergeben waren, kamen stille Wahlen anstelle der vorgesehenen Urnenwahlen zum Zuge.

Im Gemeinderat wurden Peter Scheuber, Heinz Britschgi, Stefan von Holzen, Rosalie Barmettler und Regina Durrer (alle CVP) für eine weitere Amtsperiode von vier Jahren bestätigt. Für den zurücktretenden Gemeinderat Kurt Wittwer (parteilos) wurde Nadja Jatsch (CVP) neu gewählt.

Nicht mehr kandidieren wollte auch Alois Disler (FDP). Weil im Vorfeld der Wahlen kein Nachfolgekandidat gefunden werden konnte, stellte sich Disler nochmals zur Verfügung und wurde ebenfalls auf vier Jahre gewählt. Auf zwei Jahre wurden Gemeindepräsident Peter Scheuber und Vizepräsident Heinz Britschgi bestätigt.

In der Schulkommission wurden Adolf Aschwanden (CVP), Roman Filliger(FDP) und Irene Barmettler (CVP) bestätigt. Als viertes Mitglied wurde Regina Durrer gewählt. Die Versammlung verabschiedete mit zwei Anpassungen ein neues Friedhofreglement. Genehmigt wurde ferner die Jahresrechnung 2013, die mit einem Ertragsüberschuss von 163 000 Franken abschliesst. Dies ist 150 000 Franken besser als budgetiert.