Am Lopper ist eine Felsreinigung notwendig

Weil eine grosse Abbruchgefahr einer Felspartie oberhalb der Lopperstrasse besteht, muss der Fels gereinigt werden. Die Strasse wird in der Nacht vom 4. auf den 5. Mai gesperrt.

Drucken
Teilen
Im Gebiet Delli, nahe der Kantonsgrenze Nid-/Obwalden besteht eine grosse Abbruchgefahr einer Felspartie und es sind Felsreinigungsarbeiten nötig.

Im Gebiet Delli, nahe der Kantonsgrenze Nid-/Obwalden besteht eine grosse Abbruchgefahr einer Felspartie und es sind Felsreinigungsarbeiten nötig.

Bild: PD

(unp) Dass es wegen der Coronakrise massiv weniger Verkehr gibt, könnte durchaus ein Unglück verhindert haben. Kurz nach Ostern ist im Gebiet Delli, nahe der Kantonsgrenze Nid-/Obwalden, ein Stein aus der hohen Felswand auf die Lopperstrasse gestürzt, ohne Schaden anzurichten. Die nachfolgende Kontrolle des Gebiets zeigte aber, dass eine grosse Abbruchgefahr einer Felspartie besteht und Felsreinigungsarbeiten nötig sind. Die Lopperstrasse muss deshalb im Abschnitt vom Hafen Hauetli (OW) bis zum Acheregg Kreisel (NW) in der Nacht vom kommenden Montag, 4. Mai, 19 Uhr, bis am Dienstagmorgen, 5. Mai, 6 Uhr, für jeglichen Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Die A8-Ausfahrt Hergiswil wird ebenfalls gesperrt. Anwohner können auf der jeweiligen Seite zu ihren Liegenschaften fahren. Für den Velo- und Fussgängerverkehr ist die Durchfahrt mit kurzen Wartezeiten gestattet.

Die Arbeiten werden durch das Nidwaldner Strasseninspektorat nach Absprache mit dem Kanton Obwalden ausgeführt. Bei ungünstiger Witterung müssten sie verschoben werden. Bei zweifelhafter Witterung sind die Verkehrsschilder zu beachten oder gibt das Strasseninspektorat Nidwalden unter 041 618 46 46 Auskunft.